Aktuelles

Tagung „Blogs als Werkzeuge der Archivarbeit“ am 11. und 12. Oktober 2018 zum Finale des Blogs 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch

Seit August 2014 publiziert das Gemeinschaftsblog „1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch“ zahlreiche Quellen zum Verlauf des Ersten Weltkriegs im Rheinland und ist damit zwar nicht das einzige Blog dieser Art, stellt aber als offenes Gemeinschaftsprojekt und hinsichtlich der Projektlaufzeit sicherlich eine Besonderheit dar. Ende 2018 werden die beteiligten Archive parallel zum Kriegsende vor 100 Jahren ihre letzten Quellen veröffentlichen und für die weitere Nutzung zur Verfügung stellen. Die Redaktion des Projekts nimmt dies zum Anlass, sowohl die eigene Arbeit zu bilanzieren als auch das Phänomen „Blog“ als digitales Leitmedium der Archive intensiv zu betrachten.

Im Februar 2003 erschien im Gemeinschaftsblog „Archivalia“ der erste Blog-Artikel der deutschen Archivszene und setzte damit den Startpunkt für die Nutzung von Blogs in der Archivarbeit. Fünfzehn Jahre später zählt die „Liste deutschsprachiger Archivblogs“ immerhin 71 aktive und inaktive Blogs und dokumentiert, dass Blogs die beliebteste Web 2.0-Anwendung von Archivarinnen und Archivaren in Deutschland sind.

Die Veranstaltung wendet sich an Archivarinnen und Archivare aller Archivsparten mit und ohne Blog-Erfahrung, Mitarbeitende in Gedächtniseinrichtungen, Archiven und Verwaltungen, die für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind und Bloggerinnen und Blogger mit Interesse an der Archivszene.
Neben Vorträgen bieten Workshop-Phasen den Teilnehmenden die Gelegenheit neue Blog-Projekte vorzustellen, sich über technische Möglichkeiten von Blog-Software auszutauschen oder neue Tools für Blogs kennen zu lernen.

TERMIN
Donnerstag, 11. und Freitag, 12. Oktober 2018

VERANSTALTUNGSORT
Abtei Brauweiler – Kultur- und Dienstleistungszentrum des LVR
Ehrenfriedstr. 19
50259 Pulheim-Brauweiler

ENTGELT
50 € (einschließlich Tagungsunterlagen,
einem Mittagsimbiss
und Pausengetränken)

WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

____________________________________________________

Ausstellung „Schaukelpferd und Schützengraben“

22. Januar bis 4. Februar 2018
Lesesaal der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
Adenauerallee 39–41
53113 Bonn
Öffnungszeiten: Mo-So, 08.00–00.00 Uhr

Weitere Informationen: https://www.schaukelpferd-und-schuetzengraben.de/

______________________________

Themenwochen „Reformationsjubiläum 1917“

Blog „1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch“ nimmt die Resonanz der Feierlichkeiten während des Ersten Weltkriegs in den Blick

Die in diesem Jahr bundesweit mit zahlreichen Veranstaltungen begangene und medial intensiv aufbereitete Erinnerung an Luthers Thesenanschlag am 31. Oktober 1517 und die damit beginnende Reformation hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen und große Teile der Gesellschaft erreicht.

Doch wie präsent war dieses Reformationsjubiläum den Menschen von 1917, deren Leben stark von einem bereits drei Jahre dauernden Krieg bestimmt war? Wurde das 400jährige Jubiläum mit den Mitteln der Zeit ebenso intensiv diskutiert wie das gerade stattfindende 500jährige Festjahr? Waren die Reformation und ihre Auswirkungen ein Thema, das die Menschen 1917 erreichte und bewegte?

Um Anhaltspunkte zur Beantwortung dieser Fragen zu finden, sind die am Gemeinschaftsblog „1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch“ beteiligten Archive aufgerufen in den kommenden Wochen vom 23.10. bis 10.11. Quellen zu veröffentlichen, die das Reformationsjubiläum thematisieren. Einige Fundstücke wurden außer vom naheliegenden Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland bereits von den Stadtarchiven Troisdorf und Ratingen angekündigt. Ob der Chronist Willi Spatz in seinen vom Stadtarchiv Düsseldorf veröffentlichten Tagebüchern oder die im Blog stark vertretene „Bergische Arbeiterstimme“ des Stadtarchivs Solingen das Thema „Reformation“ aufgreifen, können Sie gerne bei einem Besuch unseres Blogs selbst recherchieren. Teilen Sie Ihre Fundstücke doch anschließend unter dem Hashtag #400JahreReformation und unterstützen Sie unser Blogprojekt!

2 Gedanken zu „Aktuelles

    • Lieber stefanus agricolale,
      das Menü „Aktuelles“ lebt davon, dass die rheinischen Archive uns von ihren Aktivitäten zum Thema 1. Weltkrieg oder von Projekten in Zusammenhang mit unserem Blog berichten. 2014 gab es zahlreiche lokale und regionale Ausstellungen, Vorträge und Publikationen zur 100jährigen Wiederkehr des Kriegsbeginns, zur Zeit gibt es wieder andere Themen, die im Vordergrund stehen. Vielleicht nimmt ja das eine oder andere Archiv Ihre Nachfrage zum Anlass und schickt Informationen zur Veröffentlichung an die Redaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.