1. März 1916

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_06 märz 1916

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968

Schulentlassungen, Verdun und 4. Kriegsanleihe .- Alltag im Frühjahr 1916

  1. März Auch in diesem Jahre wurde die Kinder wieder
    ohne Entlassungsprüfung (statt) entlassen.
    Der Donner der Geschütze von den Kämpfen bei
    Verdun ist sehr gut vernehmbar.
    Zur Werbung für die 4. Kriegsanleihe hatte das
    Landratsamt den Verfasser zum Vertrauensmann
    für die hiesige Gemeinde ernannt. In einer all-
    gemeinen Versammlung im Anschlusse an die
    Generalversammlung des hiesigen Kassenvereines
    wurden entsprechende Vorträge gehalten. Die Be-
    teiligung an den Zeichnungen war sehr groß.
    Die Beamten und der Mittelstand zeichneten sich
    besonders aus. Der Großbauer griff „klein“ zu.

24. Februar 1916

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_06 24021916

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968

Routine-Inspektion der Volksschule Dürscheven

24. Feb. Heute Morgen besuchte der Herr Kreis-Schulinspektor
Seminar-Direktor Dr. Schulte aus Euskirchen
die hiesige Schule.

[30.] Januar 1916

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_05 januar 1916 obenschulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_06 januar 1916 unten

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968

Lehrer Kann berichtet von der Fruchtzählung und der Versorgungslage in  Dürscheven.

1916 Jan.
Es ist schwer zu bedauern, daß die Landwirte
bei den Fruchtzählungen so wenig Gewissen-
haftigkeit bekunden. Bei der letzten Zählung
konnte in dem kleinen Dorfe bereits ein
Mehrertrag von 430 Ctr festgestellt werden,
in Wahrheit wurden es 600 Ctr nicht tun.
Die Landwirte erzielen große Gewinne, wie solche
nie dagewesen sind, steigen leider aber nicht
oder doch nur wenig die Arbeitslöh
ne. Von irgend-
einem Mangel ist in den hiesigen landwirtschaftlichen
Familien keine Spur nur in den Familien
der Beamten und der Arbeiter.

30. November 1915

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_05 Novl 1915

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968

Lehrer Kann notiert die Auszeichnungen und Beförderungen der Dürschevener Soldaten.

Nov.   Es haben weiter das Eiserne Kreuz erhalten.
Johann Steeg
Anton Küpper, letzterer ist zum
Vice-Feldwebel befördert worden

30. August 1915

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_05 august 1915

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968

Lehrer Kann listet die vermissten und verwundeten Soldaten des Dorfes Dürscheven

Aug.    Verwundet ist Gerhard Huthmacher, wieder
verwundet sind Jos. Loosen und Herm.
Neuss, vermißt ist Peter Friedrich.

25. Mai 1915

Kreisarchiv Euskirchen, Foto ###, Postkarte vom 17. September 1916

Feldpost von Antwerpen nach Lüssem, Kreis Euskirchen

Antwerpen den 25.V.15
Lieber Bruder . Schwäg!
Theile dir mit daß ich
sämtliche Pakete erhalten
hab haben mich sehr gefreut.
aber ich getrau mich nichts
zu verlangen von Dir, was
du freiwillig schicken willst
wird stets mit Freude angenommen.
Besten Dank u[nd] habt wohl auf Wiedersehen

Brüssel. Die Grafen Egmont

Herrn Mathias Fichtl
Schweizer
in Burg Lüssem
b[ei] Zülpich
Rheinland

Postststempel: Antwerpen 25.5.15
S. B.
B.L. A.K. Ldst. F: [unleserlich] Batt[a]l[lion]
4. Batterie
Absend[er] Fahrer Georg Fichtl

 

15. Mai 1915

schulchronik Dürscheven 1914_1918_Seite_05 mai 15 1915

Stadtarchiv Zülpich, Schulchronik der Volksschule Dürscheven 1895-1968.

Die Volksschule in Dürscheven feiert das 100jährige Jubliläum der Zugehörigkeit des Rheinlands zu Preußen

Mai 15 Der 100jährige Gedenktag der Zugehörigkeit
(Preussens zum) Rheinlands zu Preußen
wurde heute festlich begangen.

27. März 1915

27031915kriegsanleihekreissparkasse

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 27. März 1915

Einnahmen für die Zeichnung der 2. Kriegsanleihe bei Kreissparkasse Schleiden und der Sparkasse Zülpich

Schleiden, 25. März. Die Kreissparkasse zeichnete
auf die 2. Kriegsanleihe für sich und ihre Einleger
750 000 Mark; bei der ersten Kriegsanleihe wurden
Von der Kreissparkasse 232 200 Mark gezeichnet.

Zülpich, 23.März. Bei der Sparkasse der
Stadt Zülpich wurden 720 000 Mark auf die zweite
Kriegsanleihe gezeichnet.