22. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 22. September 1918

Drei fahnenflüchtige Soldaten hatten einen Ziegenbock gestohlen und diesen wohl in einem nahe gelegenen Lager verzehrt.

    Troisdorf.   Von der Weide weg war vor eini-
gen Tagen der Ziegenbock des hiesigen Ziegen-
zuchtvereins gestohlen worden. Bei der Suche nach
ihm fand man im nahe gelegenen Walde einen
Versteck, in dem sich Ziegenfleisch und aller-
lei andere Lebensmittel vorfanden. Drei fahnen-
flüchtige Soldaten hatten sich hier häuslich ein-
gerichtet, sie wurden festgenommen.

20. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 20. September 1918

Die Troisdorfer Musketiere Heinrich Klein und Josef Neußer erhalten das Eiserne Kreuz.

     Troisdorf. Mit dem Eisernen Kreuz sind
Musketier Heinrich Klein, Sohn des Herrn Wil-
helm Klein, Mittelstr. 9, und Musketier Josef
Neußer, Sohn der Wwe. Johann Neußer, ausge-
zeichnet worden.

15. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Troisdorf Blücherstraße“ 1914-1934, A 976

Die Ergebnisse der Laubsammlungen werden detailliert beschrieben.

„    [September] 15. 
An die Kgl. Kreisschulinspektion wurde am 4. Sept.
folgender Bericht über die im August abgehaltene
Laubsammlung erstattet:
a) Laubsammeltage.                              b) Sammelstunden
       1.8.1918                          =               9-11 Uhr.
       2.8.1918                          =               9-11  „
       5.8.1918                          =               9-11  „  
c) Von 330 Kindern der Schule beteiligten sich
durchschnittlich 120 Schüler an jedem Tage.
d) In dem uns zugewiesenen Waldabschnitte
wurden gemeinsam mit Schule Viktoriastr.
8 Zentner Frischlaub gesammelt.

13. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Wegeunterhaltung“ 1912-1940, A 236, Bl. 86

Die drei Arbeiter Johann Schumacher, Joseph Dalmus und Franz Lang bitten den Troisdorfer Gemeinderat aufgrund der Lebensmittelknappheit um eine Lohnerhöhung und die Herausgabe von Lebensmitteln. Bürgermeister Wilhelm Klev genehmigt dies wohl mit der Begründung „Heben schwerer Lasten“.

                                                        Troisdorf den 13.ten Sept.[ember] 1918
                                                                [Eingangsstempel]
[links]
Z d A
K

An
den wohllöblichen Gemeinde
Vertreter
hier

zu Händen des Herrn
Bürgermeister Wohlgeboren
hier.

Die Gemeindearbeiter
sind als Schwerst[-]
arbeiter sofort
anzumelden
(Heben schwerer
Lasten)
Z[u] d[en] A[kten]
K

[rechts]
An
den wohllöblichen Gemeinderath
                        hier

Wir unterzeichnete Gemeinde
Arbeiter bitte höflichst den
wohllöblichen Gemeinde A
Vertreter um uns nachstehende

Bitte gewähren zu wollen
Da wir jetzt bei der schweren
Arbeit an den Kartoffeln bei
der jetzigen Teuherung und
Lebensmittel so knap sind
uns eine Lohnerhöhung und
was mehr Lebensmittel zu-
kommen zu lassen
In der Erwartung das Sie
unsere Bitte gütigst ge-
währen wollen zeichne mit
aller Achtung
    Johann Schumacher
Joseph Dalmus
Franz Lang.

[4-5-47]

12. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Alter Friedhof“ 1857-1933, A 71, Bl. 100

Der Kölner Architekt Hermann Pflaume teilt dem Troisdorfer Bürgermeister Wilhelm Klev mit, dass er vorübergehend verreist. Danach möchte er sich mit Klev über die von ihm durchzuführende Gestaltung der Ehrengräber auf dem Friedhof beraten.

11. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 11. September 1918 

Zwei Kriegsauszeichnungen für Vater und Sohn Mathias Winter in Troisdorf.

   Troisdorf. Meistergehilfen Math. Win-
ter ist Allerhöchst das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe und seinem Sohne, dem Schützen
Math. Winter, bei einer Masch.-Gew.-Komp.,
das Eiserne Kreuz verliehen worden.

11. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 11. September 1918

Das Eiserne Kreuz erhalten vier Troisdorfer.

  Troisdorf. Mit dem Eisernen Kreuz
sind ausgezeichnet worden:
Kanonier Joh. Homis aus Neu-Kalk,
Funker Karl Dille, Sohn des Meistergehilfen
    Aug. Dille,
Musketier Arthur Bark, Sohn des Herrn
   Friedr. Bark,
Gefreiter Kanonier Christian Schmidt, Sohn
   des Maschinenwärters Christ. Schmidt.

6. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 6. September 1918 

Kaspar Over erhält das Verdienstkreuz.

   Troisdorf.   Das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe wurde Weichensteller 1. Klasse
Kaspar Over Allerhöchst verliehen.

4. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. September 1918 

Tödlicher Unfall in Troisdorf.

   Troisdorf. Ein mit dem Streichen
eines hohen Mastes in der Nähe der Arbeiter-
Heime beschäftigter Anstreicher kam mit der
Stromleitung in Berührung und verunglückte
tödlich.

4. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. September 1918

Um auch fleischlos einen guten Geschmack zu bekommen, soll man „Ohsena“ nutzen.

Fleischextrakt-Ersatz
„Ohsena“
gibt allen Speisen kräftigen Fleisch-
geschmack, deshalb für fleischlose Wochen
besonders geeignet.

Vorrätig bei folgenden Firmen
in Siegburg.
Hammerschmidt, Drogerie
Junkerstorff’sche Apotheke
Dr. W. Rehse
Albert Tepel, Drogerie
Peter Olbertz
Lisette Schlüter
Johann Schmitz

In Troisdorf
Peter Engels, Frankfurterstraße 1
Wilhelm Metzeler.

1. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 1. September 1918 

Albert Hoppe erhält die Erlaubnis eigene Eintragungen in die Kassenbücher zu machen.

                            Bekanntmachung.
   Dem Kassengehülfen Albert Hoppe in Troisdorf
ist auf Grund des § 15 Absatz 2 der Geschäfts-
anweisung für die Gemeindeempfänger der kreis-
angehörigen Städte und der Landgemeinden des
Regierungspräsidenten in Cöln vom 10. Februar
1895 auf jederzeitigen Widerruf die Genehmi-
gung erteilt werden, selbständige Eintragungen in
die Kassenbücher der Gemeindekasse Troisdorf
vorzunehmen.
    Siegburg, den 24. August 1918.
                  Strahl.
                   Königlicher Landrat.

1. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Leihgabe: Ingrid Ehlen

Peter Ludwig versendet Grüße aus Metz an seine Frau in Troisdorf.

Feldpost
An Frau

Anna Ludwig
in Troisdorf Rhl.
Kölner Strasse No 10.
Sieg Kreis

Metz geschr. d. 1./ 9. 1918
Liebste Frau, Kind u. Eltern!!
Bin gut in Metz angekommen
und fahre  ½ 6 Uhr weiter,  denke
noch an den schweren Abschied von
Cöln. Liebe Anna! Hast Du den
Zug 7,35 nach Troisdorf noch be-
kommen? Und bis[t] Du Liebe gut
angekommen? Brief folgt. Herzlichen
Gruß u. Kuß an dich Liebste u. Kind
u. Eltern! Sage nochmals vielen
Dank für alles.

Auf ein Wieder Sehn dein Peter

Abs. Sch.[ütze] Peter Ludwig
Inf. Reg. 65. 4. Komp.
Batl.

[Auf der Vorderseite:]
Gruß u. Kuß an Eltern u. Geschwister! u. be
sonders Schw.[ager] Peter!

1. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 1. September 1918 

Verleihung des Eisernen Kreuzes und Beförderung des Troisdorfers Max Birkhäuser.

   Troisdorf. Dem Gefreiten Max Birk-
häuser im 4. Garde-Feld-Art.-Reg., Sohn des
Landwirten Fritz Birkhäuser, ist das Eiserne
Kreuz bei gleichzeitiger Beförderung zum Un-
teroffizier verliehen worden.

31. August 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 31. August 1918

Verleihung des Verdienstkreuzes an Josef Meurer.

Troisdorf. Zugführer Jos. Meurer ist
das Verdienstkreuz für Kriegshilfe Allerhöchst
verliehen worden; er ist der erste Vorsitzende
des Eisenbahn-Fahrbeamten-Vereins.