24. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 24. Juni 1917 

Der Troisdorfer Karl Kurth wurde befördert.

        Troisdorf.    Der Kanonier Karl
Kurth, Sohn des Geschoßfabrikarbeiters
Jakob Kurth von hier, wurden wegen besonde-
re[r] Tapferkeit bei Arras zum Gefreiten be-
fördert und ihm das Eiserne Kreuz, Aller-
höchst verliehen.

15. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 15. Juni 1917 

Linder erhält eine Auszeichnung.

     Troisdorf. Das Eiserne Kreuz wurde
dem Heizer d. R. Joh. Linder auf S. M.
Nordsee-Vorpostenboot Ehrenfels verliehen.

10. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 10. Juni 1917 

Helene Wenzel erhält eine Auszeichnung.  

    Troisdorf. Die früher in Buer als
Hilfsschwester tätig gewesenen, jetzt auf der
Pulverfabrik beschäftigten Fräulein Helene
Wenzel ist die Rote Kreuzmedaille verlie-
hen worden.

3. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. Juni 1917 

Hermann Rennen wurde ausgezeichnet.  

   Troisdorf.    Das Ritterkreuz 2. Kl.
des Kgl. Sächs. Albrechtsordens mit Schwer-
tern wurde Leutnant d. R. Herm. Rennen,
bei einer Minenwerfer-Comp., verliehen.

3. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. Juni 1917 

Der Schreiner Jakob Gall musste ein Feuer in seinem Lager bekämpfen lassen.

  Troisdorf.   In den Lagerräumen des
Möbelhauses Jakob Gall brach Dienstag-
nachmittag ein Schadenfeuer aus, das durch
die Berufsfeuerwehr der Pulverfabrik auf
seinen Herd beschränkt und so weiteren Scha-
den vorgebeugt wurde.

3. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. Juni 1917 

Der bereits mehrfach ausgezeichnete Talchau erhielt eine weitere Tapferkeitsmedaille.

   Troisdorf.   Offizier-Stellv. Talchau
bei einer Maschinengew.-Komp. im Westen,
der sich bereits das Eiserne Kreuz 1. und
2. Klasse und das Hamburger Hanseaten-
kreuz erworben hat, wurde jetzt die Hessesche
Tapferkeitsmedaille verliehen.    

1. Juni 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 1. Juni 1917 

Der Schirmhof in Sieglar – ein alter Gutsbesitz – wechselt den Besitzer.

    Sieglar.      Die Rheinisch-Westfälische
Sprengstoff Akt. Ges. Troisdorf hat den seit
vielen Jahren im Besitz der Familie Fors-
bach befindlichen, sogenannten Schirmhof
(400 Morgen) käuflich erworben. Die Fa-
brik bewirtschaftet das Gut für eigene Rech-
nung und verbraucht die Erzeugnisse in
den für ihre Arbeiter eingerichteten Küchen.
Der Nahrungsmittel-Abteilungs-Dirigent,
Herr Georg Siebel, der persönlich an dem
Ankauf beteiligt ist, hat durch die Miterwer-
bung des Gutes Sitz und Stimme in der
Bürgermeisterei-Versammlung und im Ge-
meinderat erworben.

30. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Mai 1917 

Ernennung von zwei Beigeordneten der Bürgermeisterei Troisdorf.  

   Troisdorf.   Der Hüttendirektor Karl
Mannstaedt und der praktische Arzt Dr. An-
ton Schoenen in Troisdorf sind für die
gesetzliche sechsjährige Amtsdauer zum Bei-
geordneten der Landbürgermeisterei Trois-
dorf ernannt worden.

30. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Mai 1917 

Der Arbeiter Franke wird wegen Lederdiebstahls verurteilt.  

   Troisdorf. Die Bonner Strafkammer
verurteilte den Arbeiter Franke, der sich auf
der Pulverfabrik wo er beschäftigt war, grö-
ßere Mengen Leder angeeignet hatte, zu 1 ½
Jahren Zuchthaus.

25. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. Mai 1917 

Friedrich Wilhelm Schmitz erhielt das Eiserne Kreuz.  

     Oberlar. Mit dem Eisernen Kreuz
wurde Friedr. Wilh. Schmitz, Sohn des
Herrn Joh. Schmitz, ausgezeichnet.

25. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. Mai 1917 

Einige Werksangehörige der Mannstaedtwerke erhielten das Verdienstkreuz für Kriegshilfe.  

      Troisdorf. Folgenden Angehörigen der
Mannstaedtwerke ist das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe verliehen worden: Betr.-Ingeni-
eur Hugo Bausen, Meister Carl Büscher, Mei-
ster Hr. Werheit, E. Schweißer, August
Dirks, Obermaschinist Peter Fußhöller, Ober-
monteur Hr. Lang.

23. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 23. Mai 1917 

Tödlicher Arbeitsunfall in Troisdorf.

    Troisdorf, 21. Mai. Gestern nacht
3 ¼ Uhr ereignete sich hier eine Ätherexplo-
sion, der leider zehn Menschenleben zum
Opfer fielen. Außerdem wurden vier Arbei-
terinnen verletzt. Die Explosion blieb auf
ihrem Herd beschränkt. Eine irgendwie er-
wähnenswerte Betriebsstörung ist nicht zu
verzeichnen. 

20. Mai 1917

19170520_Kriegsgericht_32

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 20. Mai 1917 

Kriegsverbrecher in Sieglar! 

     Sieglar, 18. Mai.     Lesen sie die Zei-
tung, dann wissen sie auch, was sie tun müs-
sen, sagte der Vorsitzende des Außerordentli-
chen Kriegsgerichts in Cöln zu einem Kolo-
nialwarenhändler von hier, der angeklagt
war, russischen Kriegsgefangenen eine Fla-
sche Wein für 7,50 Mark verkauft zu haben
und sich damit entschuldigte, daß er die be-
treffende Bestimmung nicht gekannt, da er
noch neu in dem Geschäft gewesen. In die-
ser, wie in der vorhergehenden Sache betonte
das Gericht ausdrücklich, daß gegen den
unerlaubten Verkehr mit Kriegsgefangenen
der überhand nehme, schärfer eingeschritten
werden müsse. Es erkannte daher gegen
den Kolonialwarenhändler auf 20 Mark
Geldstrafe.