29. April 1917

19170429_schmidt_15

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. April 1917 

August Schmidt erhält für seine 25jährige Dienstzeit eine Auszeichnung.  

        Troisdorf. Das Ehrenzeichen für
treue Dienste wurde dem Vorarbeiter August
Schmidt verliehen, er ist 25 Jahre bei der
Königl. Geschoßfabrik in Siegburg tätig.

27. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. April 1917 

Der Troisdorfer Johann Lichtenberg wird mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet.

        Troisdorf. U-Bootheizer Johann
Lichtenberg, S. M. U. E. 40, erhielt das
Eiserne Kreuz; er ist der Sohn des kgl.
Rangiermeisters Heinr. Lichtenberg.

27. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. April 1917 

Die Troisdorfer Bürger Johann Lohmar und August Degen werden mit dem Allgemeinen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

        Troisdorf. Für 50jährige treue
Dienstleistung bei den Mannstädtwerken
wurde am Samstag dem Schmelzmeister
und Gemeindevertreter Johann Lohmar
das Kreuz zum Allgemeinen Ehrenzeichen
und Herrn Aug. Degen das Allgemeine Eh-
renzeichen durch Herrn Bürgermeister
Klev überreicht.

25. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. April 1917 

Mehrere Troisdorfer Bürger werden mit dem Verdienstkreuz für Kriegshilfe ausgezeichnet.

        Troisdorf. Folgende Herren der
Rhein.-Westf. Sprengstoff-A.-A. das Ver-
dienstkreuz für Kriegshilfe verliehen wor-
den: Dir. Dr. Seyfferth, Dr. Balke, Gries,
Klingelhöfer, Schulte, Springer, Stern,
Vervoost, Zentes. 

24. April 1917

  

Stadtarchiv Troisdorf, Leihgabe: Ingrid Ehlen

Peter Ludwig schickt Grüße an seine Familie in Troisdorf und fragt nach Neuigkeiten.

Feldpost

An Wohlgeb. Herrn
Peter Tomaschek [sen.]
in Troisdorf b/ Cöln
Cölner Str. No 10.

Stellung d. 24./ 4.   17.

Liebste Schw. [ieger] Eltern Frau u. Kinder!!

Lieber Schw. [ieger] Vater! Kann Euch noch Mitteilen
das bis jetzt noch alles glücklich hergegangen
ist. Hoffe, dass meine Zeilen Euch Liebsten!
doch……… gesund antrafen . Hi[e]r ist schönes
Wetter, wie ist es mit der Arbeit zu
Haus? Habt ihr den Garten bearbeitet? Was
gibt sonst Neues? Von Anna meiner lieben
Frau u. Kinder u. Euch Lieben Schw. Eltern! Hab
ich lange nichts mehr gehört. Nun mit tausend
Grüßen und Küssen Euer Schw. [ieger]
Sohn Peter

Abs: Sch. Peter Ludwig, [….] Inf.
Reg. 65.  I. Bat. 64. Comp.

[Vorderseite]

Nochmals Gruß u. Kuß an meine liebe Frau, Ännerle u. Resel !! Peter

Viele Grüße u. Küße an mein Lieber Schw. [ager] Peter! Noch keine Post von ihm erhalten.

Gruß u. Kuß an Eltern u. Schw. […]!! Peter

20. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 20. April 1917 

Verurteilung einer „Wahrsagerin“ durch das Kriegsgericht in Köln.

      Troisdorf. Eine 64jährige Frau hat
einer andern Frau auf deren Anregung aus
den Karten „die Wahrheit gesagt“, wobei sie
von der Wissensdurstigen Essen und eine
Mark in bar erhielt. Die Kartenschlägerin
wurde vom Außerordentlichen Kriegsgericht
in Köln wegen verbotenen Wahrsagens zu
30 M Geldstrafe, im Nichtzahlungsfalle 6
Tage Gefängnis verurteilt. Hervorgehoben
sei, daß auch solche sich strafbar machen, die
andre zum Wahrsagen veranlassen.

18. April 1917

   

Stadtarchiv Troisdorf, Leihgabe: Ingrid Ehlen

Peter Tomaschek versendet Grüße an seine Familie in Troisdorf.

An
Frau
Anna Ludwig
Kölnerstr: 10.
in Troisdorf.
Rheinland.
                                  18.4.1917.

Lieber Schwester nebst Kinder!

Bin gesund, aber noch sehr ver-
langen nach Hause! Es grüßt und
küßt Dich samt Kinder, sowie
Eltern und Schwager Peter
Dein vieldankschuldiger Bruder.

Nochmals besten
Dank für Alles Gute
und Schöne.  Peter

Auch Gruß an
Mina
und an

sämtliche deiner Freundinnen
sie sollen mir schreiben.

Peter Tomaschek Zugsf.
k. k. Inf. Reg. 91. 16. Feldk.
Feldpost 212

18. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. April 1917 

Der Troisdorfer Heinrich Rosenbaum bekommt das Eiserne Kreuz verliehen.

       Troisdorf. Musketier Heinrich Ro-
senbaum wurde mit dem Eisernen Kreuz
ausgezeichnet, es ist der zweite Sohn der
Witwe Joh. Rosenbaum, dem diese Aus-
zeichnung zuteil wird.

13. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. April 1917 

Information über die Errichtung einer oberirdischen Telegraphenleitung in Sieglar.

Der Plan über die Errich-
tung einer oberirdischen
Telegraphenlinie an dem
Hitzbrucherpfad in Sieglar
liegt bei dem Postamte in
Troisdorf von heute ab 4
Wochen aus.
Oberpostdirektion Cöln.

13. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. April 1917 

Der Troisdorfer Schütze Ludwig Schneider wird mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet. Er fällt am 4. September 1918 in Frankreich.

       Troisdorf. Das Eiserne Kreuz er-
hielt Schütze Ludwig Schneider, Sohn des
Lokomotivführers Karl Schneider.

13. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. April 1917 

Der Troisdorfer Gregorgius wird mit dem Kriegsehrenzeichen ausgezeichnet.

      Troisdorf. Vom Großherzog von
Hessen wurde dem Bahnhofsvorsteher Gre-
gorgius das Kriegsehrenzeichen verliehen.

8. April 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 8. April 1917 

Der Troisdorfer Johann Korn wird befördert.

     Troisdorf. Ober-Masch.-Anwärter
Johann Korn ist zum Maschinen-Maat be-
fördert worden, er ist der Sohn des Herrn
Maschinenbauers Christ. Korn.

30. März 1917

19170330_kleingeld_598

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. März 1917 

Das Mannstaedt Werk in Troisdorf hat eigene Marken als Kleingeldersatz herausgegeben und warnt vor dem Einsatz außerhalb des Betriebes.

Bekanntmachung. Da die von uns
                             zur Milderung der
Kleingeldnot in Umlauf gebrachten Klein-
geldersatzmarken ausschließlich für den in-
neren Verkehr unserer Werksangehörigen
mit unseren Verkaufsstellen und Kassen
bestimmt sind, warnen wir Außenstehende
dringend davor diese Marken in Zahlung
zu nehmen, zumal die Einlösung solcher
Marken seitens der Werkskassen nur Werks-
angehörigen gegenüber erfolgen darf, und
wir keine Verantwortung für irgendwelche
Nachteile übernehmen können, die durch
eine uns jederzeit zustehende Kraftloser-
klärung dieser Marken für Außenstehende
eintreten können.
Direktion der Mannstaedt-Werke A.-G. Troisdorf.