18. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Alter Friedhof“ 1857-1933, A 71, Bl. 102

Der Gärtner Colmie macht der Gemeinde Troisdorf ein Angebot für die Bepflanzung der Ehrengräber auf dem Friedhof.

[zda
Klev]
                  Troisdorf d. 18/7 18.
Offerte zu: Beflanzung
der
Heldengräber.
Auf dem Friedhof Troisdorf.

Neuanlage des einzel Grabes
mit Eyfeu und 2 x Beflanzung.
35 Mrk pro Grab.
Angelegte Gräber 2 x volle Beflanz-
                                                 ung.
nach Art der Pflanzen
15 – 20 – 25 Mrk.
                               Achtungsvoll
[10 – 6 – 20]   […] Colmie Gärtner

14. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Juli 1918 

Lehrer Engelbert Koerver erhält eine Auszeichnung.

    Troisdorf.   Das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe ist Herrn Hauptlehrer Körver Al-
lerhöchst verliehen worden.

14. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Juli 1918 

Die Kreissparkasse verlegt ihre Räume in Troisdorf.

   Troisdorf. Die Kreissparkasse Sieg-
burg – Zweigstelle Troisdorf I in Troisdorf
hat die Geschäftsräume von Cölnerstraße 103
nach Schloßstraße 2 a verlegt.

10. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 10. Juli 1918 

Der Troisdorfer Bahnmeister Julius Draeger erhält das Eiserne Kreuz.

   Troisdorf.  Das Eis. Kreuz ist dem Kgl.
Bahnmeister Jul. Draeger, abkommandiert zum
westl. Kriegsschauplatz, verliehen worden.

10. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 10. Juli 1918 

Mehrere Diebstähle waren in Troisdorf zu verzeichnen.

    Troisdorf. In der vergangenen Woche
wurden hier von Dieben in einer Nacht ein
Schaf gestohlen und geschlachtet, aus einem
verschlossenen Stalle wurden 8 Hühner heraus-
geholt und abgeschlachtet, aus einem anderen
verschlossenen Stalle wurden zwei Ziegen ge-
stohlen und geschlachtet. Auf dem Bahnhofe
faßte man zwei Männer ab, die das Fleisch
des Schafes und die Hühner bei sich hatten,
und die Beute in Cöln verkaufen wollten.

10. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 10. Juli 1918 

Bettler in Troisdorf mit hohen Einnahmen gestellt.

   Troisdorf. Ein 74jähriger Bettler aus
Cöln stellte sich hier an Lohntagen an verkehrs-
reicher Stelle, in der Nähe des Bahnhofs auf
und bat mit dem Hute in der Hand um milde
Gaben. Als dieser Tage die Polizei sich ein-
mal um diesen Mann kümmerte, hatte er in
dem Hute eine Tageseinnahme von über 50
Mark in kleinem Gelde und trug außerdem
noch 1900 Mk. in Papiergeld bei sich.

7. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. Juli 1918 

Der Troisdorfer Bures erhält eine Auszeichnung.

    Troisdorf. Oberbahnhofsvorst. Bures ist
das Verdienstkreuz für Kriegshilfe Allerhöchst
verliehen worden.

7. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. Juli 1918 

Werbung für eine Volksbelustigung in Troisdorf.

Auf nach Troisdorf!
Direkt an der Haltestelle Cecielienstraße und Wilhelmstraße.
Sonntag, den 7. Juli, zum letzten Mal
Dinggartens große Pferde-Karussell.
Große Volksbelustigung.

2. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Schule Blücherstraße, Protokollbuch Lehrerkonferenzen“ 1915-1951, A 3414, S. 22

In der Lehrerkonferenz der Schule Blücherstraße am 2. Juli 1918 führt der Troisdorfer Bürgermeister Klev den bisherigen Hauptlehrer Friedrich als Rektor der Schule ein.

Dienstag, den 2. Juli 1918 fand auf Anordnung
des Herrn Bürgermeisters Klev eine Konferenz
statt. An derselben nahmen teil: Herr Haupt-
lehrer Friedrich und die Lehrerinnen
Fräulein Lewen, von der Beck, Schumacher
Lassetzky und Weck. Fräulein Wessel war
durch Krankheit verhindert. Herr Bür-
germeister Klev war in Vertretung des
Herrn Kreisschulinspektors erschienen,
um Herrn Hauptlehrer Friedrich in sein
neues Amt als Rektor einzuführen.
Nachdem Herr Bürgermeister Klev die
Anstellungsurkunde vorgelesen und
Herrn Friedrich beglückwünscht hatte,
sprach er den Wunsch aus, daß Herr
Rektor Friedrich wie bisher sein altes,
so fortan auch sein neues Amt in
gewohnter Gewissenhaftigkeit und

Weiterlesen

30. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Juni 1918.

Werbung für ein lustiges Wochenende an der Agger.

Wo gehen wir
       Samstag und
       Sonntag hin?
Zum Aggerdeich!
Große
Kinder- und Volksbelustigung.

26. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 26. Juni 1918

Eine Stellenanzeige der Transportgerätefabrik Troisdorf.

Schmiede- und Blechschlosser
in Dauerstellung für baldigsten Eintritt gesucht.
Transportgerätefabrik Troisdorf.

26. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 26. Juni 1918

Eine Stellenanzeige der Maschinenfabrik Troisdorf.

Erfahrene
Dreher, Schlosser u. Hobler
gesucht, ebenso junge Leute, welche sich im Ma-
schinenbau weiter ausbilden wollen.
Maschinenfabrik Rhein-Sieg,
G.m.b.H. Troisdorf, Siegstraße 29.

19. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 19. Juni 1918.

Der Gutsbesitzer Freiherr von Loe aus Troisdorf spendet erhebliche Summen.

   Troisdorf.   Rittergutsbesitzer Freiherr
Diedrich von Loe zeichnete für die Ludendorff-
Spende 5000 Mk. und überwies der hiesigen
Gemeinde 45000 Mk. zu einer Stiftung zur
Gewährung außerordentlicher Unterstützungen
für ehemalige Kriegsteilnehmer und für Hin-
terbliebenen von solchen.

19. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 19. Juni 1918.

Die Zeitung gibt die Ergebnisse der letzten Gemeinderatssitzung in Troisdorf bekannt.

   Torisdorf.  In der letzten Sitzung des
Gemeinderates wählte man zur Besetzung
einer erledigten Polizeisergantenstelle den Nacht-
schutzmann Joseph Müller in Eschweiler zum Poli-
zeisergeanten, setzte die Liste der uneinziehbaren
Gemeindesteuern und Gemeindegefälle fest, wählte
zum Mitgliede des Kuratoriums der Fortbildungs-
schule den Gemeindeverordneten P. Nußbaum, ge-
nehmigte den Antrag des Polizeisergeanten Wirz
auf Entbindung von der Benutzung seiner Dienst-
wohnung, überwies diese Wohnung dem Polizei-
sergeanten Taufenbach und beschloß auf Grund des
Kriegsgesetzes vom 13. Mai d. J, daß für die

Weiterlesen

17. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Troisdorf Blücherstraße“ 1914-1934, A 976

Zwei neue Rektoren sind an Troisdorfer Schulen ernannt worden.

Juni 17.
Die Kgl. Regierung ernannte den Hauptlehrer
Bause zum Rektor an der Schule Schloßstraße,
den Hauptlehrer Friedrich zum Rektor
der Schule Blücherstraße.