14. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Dezember 1917

Die Pulverfabrik in Troisdorf hat für die Ernährung seiner Arbeiter ein weiteres Unternehmen gegründet.

   In das Handelsregister ist eingetragen Firma
Einkaufsgesellschaft mit beschränkter Haftung von
Baubetrieben an der Pulverfabrik Troisdorf mit
dem Sitze in Troisdorf. Gegenstand des Unter-
nehmens Beschaffung von Lebensmitteln für die
Ernährung der in den Baubetrieben an der Pul-
verfabrik Troisdorf beschäftigten Bauarbeiter, alles,
was damit zusammenhängt und dem dient.
Stammkapital: 51000 Mark, Geschäftsführer:
Stadtbaurat a. D. Ernst Schubert in Troisdorf.
Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt
die Zeichnung der Firma durch wenigstens zwei
Geschäftsführer, oder durch einen Geschäftsführer
und einen Prokuristen. Gesellscha[f]tsvertrag vom
Oktober 1917.
  Bekanntmachung durch den Reichsanzeiger.
  Siegburg, den 28. November 1917.
            Königliches Amtsgericht.

11. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 11. Dezember 1917

Lehrerin Eidenberg geht nach Königswinter.

    Troisdorf. Fr. Maria Eidenberg, Leh-
rerin an der hiesigen kath. Volksschule, ist zum
1. April 1918 an die Volksschule in Königs-
winter versetzt.

10. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „St. Josef- Hospital“ 1898 -1936, A 1268, [Bl. 84]

Das katholische St. Josef Krankenhaus bittet das Bürgermeisteramt Troisdorf um Bettwäsche für eine neue Seuchenbaracke.

                           Troisdorf, den 10. Dezember 17.
Die Verwaltung des Kath. Krankenhauses bittet
für die, in der jetzt kürzlich neu aufgebauten Baracke,
stehenden 12 Betten die noch fehlende Bettwäsche gefl.
herbeiführen zu wollen und zwar,
12 Kopfkissen, 12 Decken und 24 Bett-Tücher.
Hochachtungsvoll
St. Josefs- Krankenhaus
Die Verwaltung
Schwester Honoria
Oberin.

An
das Bürgermeisteramt
in Troisdorf

[10-5-17-a]

9. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. Dezember 1917

Georg Bornheim feiert ein Dienstjubiläum in Troisdorf.

   Oberlar.   Sein 25jähriges Dienstjubilä-
um beging vor einigen Tagen Lademeister Ge-
org Bornheim bei der Güterabfertigung Trois-
dorf.

9. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. Dezember 1917

Ernst Hufnagel begeht ein Dienstjubiläum in Troisdorf.

   Troisdorf.   Am 5. d. M. waren 25
Jahre verflossen, seitdem Herr Ernst Hufna-
gel als Vorsteher des Hauptbureaus der Rhei-
nisch-Westfälischen-Sprengstoff- A.-G.-Fabrik in
Troisdorf tätig war. Er hat sich in dieser Zeit
durch Fleiß und Strebsamkeit das größte Ver-
trauen der Direktion und seiner Kollegen er-
worben, die es sich nicht nehmen ließen, diesen
Tag durch Geschenke und Glückwünsche her-
vorzuheben. Mittags fand eine kleine Feier
in den Räumen des Direktionsgebäudes statt.

9. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. Dezember 1917

Ankündigung eines Konzertes in der evangelischen Kirche Troisdorf.

     –  Der Vaterländische Frauenverein ver-
anstaltet am Sonntag den 9. Dezember 1917
nachmittags 5½ Uhr in der evangelischen
Kirche zu Troisdorf ein Wohltätigkeitskonzert
zum Besten Bedürftiger aller Konfessionen.
Auserlesene Kräfte haben sich in den Dienst der
guten Sache gestellt, so daß den Besuchern
des Konzertes genußreiche Stunden verspro-
chen werden können. Hoffentlich wird den Mit-
wirkenden durch rege Teilnahme der Bürger-
schaft der Dank für uneigennütziges Bestreben
abgestattet und der Verein in die Lage versetzt,
recht vielen Bedürftigen helfen zu können. Auf
die Anzeige in dieser Zeitung wird hingewiesen.

7. Dezember 1917

 

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulverwaltung“ 1914-1935, A 256, Bl. 6-7

Der Troisdorfer Bürgermeister Wilhelm Klev informiert die Mutter des Schülers Anton Riffert, dass ihr Sohn die Schule besuchen muss und diese auch nicht vorzeitig verlassen darf. Sollte dies nicht geschehen, kündigt Klev eine Bestrafung an.
Klev gibt Anweisung das Schreiben auch dem Hauptlehrer vorzulegen.

Troisdorf, den 7 [Dezember] 1917
Der Bürgermeister.
Tagebuch-Nr. 5124 I
Der Herr Kreisarzt hat die
Vorgänge wegen der Schulver-
säumnis Ihres Sohnes des Knaben Anton
Riffert nochmals geprüft
und sich dahin ausgesprochen,
daß Ihr Sohn zum Schulbesuche
anzuhalten sei.

Weiterlesen

5. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 5. Dezember 1917

Die Gründung des Gesangvereins ist in Troisdorf erfolgt.

   Troisdorf.   Donnerstagabend ist im Lo-
kale des Herrn Fuchs in Oberlar von etwa
65 auf Einladung erschienenen Angehörigen der
Rhein.-Westf. Sprengstoff-A. G. in Troisdorf
ein „Werkgesangverein“ gegründet worden.
Zum Vorsitzenden wurde Herr Siebel, zum
2. Vorsitzenden Herr Mundt gewählt; Diri-
gent ist Herr Musiklehrer Schell.

5. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Gas- und Wasserwerk“ 1904-1943, A 2617

Der Troisdorfer Bürgermeister Wilhelm Klev bittet den Gasmeister Zaun den Wasserstand und die Hygiene des Wassers vierteljährlich untersuchen zu lassen.

Der Bürgermeister              Troisdorf, den 5. Dezember 1917
   Nr. 5 III I
              G. R. die Anlagen
               Herrn Gasmeister Zaun
4 Anl                                           Hier
mit dem Ersuchen die Beobachtungen
des Wasserstandes etc. genau im
Sinne des anliegenden Ersuchens
des der Landesanstalt für Wasser-
Hygiene auszuführen auch die
Untersuchungen des Wassers durch
das Hygienische Institut in Bonn
regelmäßig vierteljährlich zu ver-
anlassen.
                                          Klev

28. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „St. Josef- Hospital“ 1898-1936, A 1268, [Bl. 83]

Die Deutsche Barackenbau-Gesellschaft bestätigt dem Bürgermeisteramt Troisdorf den Eingang der ersten Teilzahlung für die Lazarettbaracke.

25. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. November 1917

Hoher Besuch von der rheinischen evangelischen Kirche war zu Gast in Troisdorf. Ziel war die Besichtigung der Wohlfahrtseinrichtungen.

   Troisdorf, 23. Nov.   Die Spitzen der
rheinischen evangelischen Kirche beehrten am
vergangenen Donnerstag unsern Ort mit ihrem
Besuch. Schon am frühen Morgen trafen die
hohen Gäste ein, vor allem der Präsident des
Kgl. Konsistoriums Dr. Groos-Coblenz, der
Generalsuperintendent der Rheinprovinz D.
Klingemann-Coblenz, der stellvertretende Prä-
ses der Provinzialsynode D. Müller-Düren,
sowie eine Reihe von Damen und Herren, die
verschiedene rheinische Verbände christlicher
Liebestätigkeit und sozialer Arbeit vertraten.
Weiterlesen

25. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. November 1917

Der Troisdorfer Hans Fischer erhält das Eiserne Kreuz.

   Troisdorf. Musketier Hans Fischer,
Sohn des Lokomotivführers Jos. Fischer in der
Cölnstr. 158, wurde mit dem Eisernen Kreuz
ausgezeichnet.