10. November 1914

BAST_10_11_1914_F

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 10. November 1914

Bei einem Beerdigungszug von im Solinger Krankenhaus verstorbenen Verwundeten kommt es erstmals zu Taktlosigkeiten des Publikums am Straßenrand.

   Solingen. Kriegers letzte Fahrt. Vom Reservelazarett
schreibt man uns folgendes: Am der gestrigen Beerdigung von zwei
Soldaten von dem städtischen Krankenhaus auf den Friedhof zu
Krahenhöhe hatten sich die hier anwesenden Offiziere, viele verwun-
dete Kameraden, die Krieger. und Gesangvereine wieder vollzählig
beteiligt. Es waren auch Angehörige von auswärts erschienen. Es
ist ein schöner Gebrauch, daß so die allgemeine Teilnahme, der Stolz
und der Dank der Bevölkerung zum Ausdruck gebracht wird. Im
Gegensatz zu der sonst beobachteten Stille liefen diesmal viele Kinder
von der Straße mit Lärm und Sprechen hin und her in dem Raum
zwischen dem Ehrengeleite und dem ruhig an den Straßenseiten
Spalier bildenden Publikum. Auch wurde es nicht von ihnen ver-
mieden, die Leidtragenden neben den Leichenwagen zu stören.
Leider beteiligten sich an dieser Taktlosigkeit
auch zahlreiche Erwachsene. Die von den Zugordnern um
Hilfe gebetenen Polizeibeamten haben diese Störung nicht beseitigt.
Es wird gebeten, daß das Publikum selbst bei späteren gleichen An-
lässen solche Taktlosigkeiten, die hier sonst nicht vorgekommen sind,
verhindert und unser Ansehen den Auswärtigen gegenüber besser
wahrt.