8. März 1916

BAST_08_03_1916_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 8. März 1916

Eine Leserin beschwert sich über die städtischen Kartoffelverkäufer, da diese außer der neu eingeführten Kartoffelkarte auch noch die Brotkarte zur Kontrolle beim Kartoffelverkauf verlangt hätten. Somit hätten viele Frauen unnötig doppelte Wege auf sich nehmen müssen.

  Keine Kartoffeln auf die Kartoffelkarte!
   Eine Leserin schreibt uns:
   Am Montag und Dienstag sind Fett- und Kartoffelkarten aus-
gegeben worden. Man sollte nun meinen, daß diese Kartoffelkarten
auch sofort Gültigkeit hätten. Aber wer dies denkt, wird, wenn er
gestern mit seiner neuen Kartoffelkarte den Einkauf bewerkstelligen
wollte, eines besseren belehrt worden sein. Die Kartoffelkarte ist in
einzelne Rubriken eingeteilt, von denen die erste den Vermerk „5.
bis 11. März 1916“ trägt. Und in der auf der ersten Seite abge-
druckten Anordnung heißt es: „Kartoffeln dürfen von den Händlern nur
gegen Vorzeigung dieser Karte abgegeben werden.“

Weiterlesen