14. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. Dezember 1917

Änderungen im hiesigen Güterverkehr werden bekanntgegeben.

           Bekanntmachung
Vom 20.12.1917 ab werden die Statio-
nen Spich, Eschmar, Bergheim, Mondorf,
Rheidt, Niederkassel und Lülsdorf für den
Stückgüterverkehr geschlossen.
Der Stückgüterverkehr erstreckt sich demnach
mit Rücksicht auf den in Sieglar vorhande-
nen Güterschuppen nur auf die Ladestraße
Sieglar.
Rhein.-Westf.-Elektrizitätswerk A.-G.
Kleinbahn Siegburg-Zündorf.
Betriebsverwaltung. Eg.
Fahrenheim.

4. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Kleinbahn Siegburg-Zündorf“ 1917-1930, B 759, Bl. 297

Der Sieglarer Bürgermeister Johann Lindlau teilt dem aus Barmen stammenden Pfarrer Karl Theodor Aloys Engemann in Spich mit, dass eine Eisenbahnverbindung einmal täglich zwischen Sieglar und Spich vereinbart wurde und nur noch drei Genehmigungen fehlen.

30. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. November 1917

Einbruch wegen eines Schweines beim Gutspächter Werhahn in Sieglar.

    Sieglar.   Während einer der letzten
Nächte brachen Diebe in die Stallung des
Herrn Wilhelm Werhahn zu Haus Rott ein,
schlachteten das größte der vorhandenen
Schweine im Gewichte von 3 Zentnern ab und
nahmen es bis auf die Eingeweide die sie zu-
rückließen, mit.

30. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. November 1917

Tödlicher Unfall in Sieglar.

    Sieglar.   An der Flachtenstraße ver-
suchte ein Fabrikarbeiter aus der in Fahrt be-
findlichen Elektrischen zu springen, er verun-
glückte dabei und wurde so schwer verletzt,
daß er gleich nach dem Unfall starb.

30. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. November 1917

Einige Sieglarer Landwirte befinden sich vor dem Bonner Strafgericht.

   Sieglar.   Aus der Montagssitzung der
Bonner Strafkammer. Die Landwirte Caspar
Bo., Edmund We. und Josef Fr. aus Sieg-
lar waren vom Schöffengericht Siegburg am
Juli zu 50, 60 und 100 Mark Geldstrafe
verurteilt worden, weil sie bei der amtlichen
Erhebung am 15. Februar der Vorräte von ge-
droschenen Körnerfrüchten große Mengen von
Getreide, wie 11 und 30 Zentner Roggen, 45
Zentner Gerste, 17 Zentner Weizen nicht ange-
meldet bezw. verheimlicht haben sollten. Gegen
dieses Urteil hatte der Amtsanwalt, gleichzei-
tig aber auch der Landwirt Bo. und Genossen
Berufung eingelegt. Nach längerer Verhand-
lung brachte die Strafkammer die Sache zur
Vertagung, um weitere Zeugen zu laden.

28. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Kleinbahn Siegburg-Zündorf“ 1917-1930, B 759, Bl. 295-296

Wilhelm von Tippelskirch, Vorstandsmitglied beim Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerk teilt dem Sieglarer Bürgermeister Lindlau mit, dass der Personenverkehr zwischen Sieglar und Spich mit der Eisenbahn zwar möglich ist, dass aber der Güterverkehr und die Arbeiterkriegstransporte Vorrang hätten.

Weiterlesen

13. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Schule Sieglar, Protokollbuch Konferenzen“ 1900-1931, B 1063, S. 47

In der Lehrerkonferenz der Sieglarer Schule wird festgehalten, dass der ungeteilte Unterricht nicht eingeführt wird, der Unterrichtsstoff der Zeit entsprechend nicht zu viel sein darf und dass die aktuelle Kriegsgeschichte nicht zu viel Zeit im Unterricht beanspruchen darf.

Verhandelt, Sieglar, den 13.11.17.
Anwesende:
Hauptl. Müller
Lehr. Zimmermann
Frl. Lehr. Amzehnhoff
“       “   Kenser
“       “    Gies
“       “    Barion.
Nach Verlesung des Protokolls der vor-
hergehenden Konferenz kam als 1. Punkt
zur Besprechung die Verordnung des Herrn
Kreisschulinspektors zwecks Einführung des
ungeteilten Unterrichts.

Weiterlesen

14. Oktober 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Eschmar“ 1872-1928, B 3200, S. 64

Johannes Hellen ist neuer Pfarrer in Sieglar.

14.10.17.   Am heutigen Tage wurde Herr Rector Hellen
                 als Pfarrer von Sieglar in seine neue Stelle eingeführt.          

3. Oktober 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. Oktober 1917

Arbeiter der Baufirma Homberg erhalten das Verdienstkreuz für Kriegshilfe.

    Troisdorf.  Den bei der Firma Homberg
und Cie., Baugeschäft, Troisdorf-Oberlar be-
schäftigten Maurerpolierern Johann Esch aus
Sieglar und Peter Jansen aus Bergheim, wurde
das Verdienstkreuz für Kriegshilfe verliehen.

3. Oktober 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. Oktober 1917

Der Sieglarer Adolf Werner wird ausgezeichnet.

    Sieglar.  Die österreichische Tapferkeits-
meda[i]lle ist dem Kanonier Adolf Werner, Sohn
des Oberwächters Mathias Werner, für Tapfer-
keit verliehen worden.