27. November 1916

bast_27_11_a

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. November 1916

Amtliche Hinweise zur Versendung von Weihnachtspaketen

                             Die Weihnachtssendungen
   Die Reichs-Postverwaltung richtet auch in diesem Jahr an
jedermann das Ersuchen, mit den Weihnachtssendungen
bald zu beginnen, damit die Paketmassen sich nicht in den
letzten Tagen vor dem Feste zu stark zusammendrängen. Nachdem die
Zahl der Eisenbahnzüge vermindert worden ist, ist es noch weniger
als in früheren Jahren tunlich, bei dem außerordentlichen An-
schwellen des Verkehrs die gewöhnlichen Beförderungsfristen ein-
zuhalten und namentlich auf weite Entfernungen eine Gewähr
für rechtzeitige Zustellung vor dem Weihnachtsfeste zu übernehmen,
wenn die Pakete spät eingeliefert werden. Vielmehr erheischen die
gegenwärtigen, durch den Krieg geschaffenen schwierigen Verkehrs-
verhältnisse dringend die besonders frühzeitige Ausliefe-
rung der Weihnachtssendungen, damit die pünktliche
Ueberkunft der Pakete gesichert ist und Betriebsstockungen fern
gehalten werden.

Weiterlesen

25. November 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. November 1914

Liebesgaben-Anzeige

Weihnachts-Liebesgaben
(Versandzeit 23.-30.November).
Als solche empfehle ich:
Dauer-Fleischwaren,
wie Pleckwurst, kons[ervierte] Frankfurter Würste pp.,
Zigarren, Zigaretten u. Tabak
in allen Preislagen,
Schokoladen u. Kakes
in reichhaltigster Auswahl,
Arrac- und Rum-Punsch
und sonstige geeignete Liköre.
Sämtliche Sachen werden auf Wunsch vor-
schriftsmässig verpackt.
Alex Drügg, Gemünd.