21. September 1914

1914 09 21-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 21. September 1914

Turnen als Kriegsvorbereitung

Sport.
Der Kreis 8b (Rheinland) der Deutschen Turnerschaft erläßt einen Aufruf, in welchem es mit Bezugnahme auf die große Zeit vor hundert Jahren heißt: Legt euch die Pflicht auf, euch fester als je zusammenzuschließen, um der deutschen Turnsache die Treue zu halten. Kommt zu unseren gemeinsamen Turnabend[en], die euch durch turnerisch-militärische Übungen unmittelbarer als bisher für den Kriegsdienst vorbereiten sollen. Findet euch an den Sonntagen auf den Spielplätzen zu ernsten Wettkämpfen zusammen, denn für das Vaterland ist es, wenn wir zu spielen scheinen. Werdet Männer von Stahl und Eisen. Nur der Kräftigste kann seinen ganzen Mann stehen und das höchste Gut, die Freiheit des Vaterlandes, erhalten.

19. September 1914

1914 09 19-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 19. September 1914

Jugendliche sollen durch militärische Ausbildung auf den Krieg vorbereitet werden.

Hilden, 19. Sept. Der hiesige Ortsausschuß für Jugendpflege will die militärische Ausbildung der Jugendlichen über 15 Jahre für die Zeit des Krieges in die Hand nehmen. Eine Versammlung, die dieserhalb Beschluß fassen soll, findet am kommenden Montag statt.

17. September 1914

BAST_17_09_1914_E

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 17. September 1914 

Der Oberbürgermeister der Stadt Solingen gibt bekannt, dass am 21. September 1914 die angeordnete militärische Vorbildung der männlichen Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr auch in Solingen beginnen wird. Für die Fortbildungsschüler (Berufsschüler) ist diese Veranstaltung Pflicht. 

                    Bekanntmachung
   Nach einem Erlaß des Kriegsministers vom 16. August 1914
soll die heranwachsende Jugend vom 16. Lebensjahre ab militärisch
vorgebildet werden. Die Ausbildung ist durch Marsch- und
Sammelübungen in Aufstellungsformen, ferner in militärischer
Haltung gedacht. Anschließend sollen Uebungen im Gelände, auch
in größeren Verbänden, stattfinden. Das hiesige Bezirkskommando
wird seine Feldwebel und Unteroffiziere für diesen Zweck zur Ver-
fügung stellen. Die militärische Leitung übernimmt der Bezirks-
Adjutant.
   Weiterlesen

16. September 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. September 1914

Einberufung von 16 Jahre alten Jungen zum militärischen Hilfs- und Arbeitsdienstes

Aufruf.
Eine eiserne Zeit ist angebrochen, welche die höchsten
Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Opfer-
willigkeit jedes einzelnen stellt. Auch die heran-
wachsende Jugend vom 16. Lebensjahr ab soll
nötigenfalls zu militärischen Hilfs- und Arbeitsdienst
nach Maßgabe ihrer körperlichen Kräfte herangezogen
werden.
Weiterlesen