15. August 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. August 1917

Aufgebot für eine Todeserklärung eines Verschollenen

Aufgebot.
Die Königliche Staatsanwaltschaft in Aachen hat beantragt,

den verschollenen Fritz Hamacher, Schulamtsbewerber in Harper-
scheid, Kreis Schleiden, zuletzt Ersatzreservist im Infanterie-

Regiment Nr. 68, für tot zu erklären.
Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens
in dem auf den
31. Oktober 1917, vormittags 11 Uhr,
vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine
zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird.
An Alle, welche Auskunft über Leben und Tod des Ver-
schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens
im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.
Gemünd (Eifel), den 10. August 1917.
Königliches Amtsgericht.

11. Juli 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 11. Juli 1917

Erteilung von Erlaubnisscheinen für das Beerensammeln in Harperscheid und Schöneseiffen

Bekanntmachung.
Das Beerensammeln in den Gemeindewal-
dungen der Gemeinde Harperscheid und Schöne-
seiffen ohne Erlaubnisschein ist verboten. Die Er-
laubnisscheine werden auf dem Bürgermeisteramt vormittags
ausgestellt gegen eine Gebühr von 0,50 M[ar]k für Orts-
eingesessene pro Haushalt und von 2 M[ar]k für Aus-
wärtige pro Person.
Schleiden, den 9. Juli 1917
Der Bürgermeister,
Freericks.

26. Mai 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Mai 1917

Nachruf für den gefallenen Präsidenten Otto May des Junggesellenvereins Harperscheid

Am Himmelfahrtstage verschied an den Folgen
einer schweren Kopfwunde in einem Feldlazarett
Jäger Otto May,
Gefr[eiter] im Jäger-Bat[allion] Nr. ),
Inhaber des Eisernen Kreuzes II. Klasse,
Präsident des Junggesellen-Vereins
Harperscheid,
im jugendlichen Alter von 25 Jahren.
Wir werden das Andenken unseres allbeliebten ‚
Präsidenten dauernd hoch in Ehren halten.
Junggesellen-Verein
Harperscheid

24. März 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 24. März 1917

Vaterländische Versammlung in Harperscheid

Harperscheid, 22. März. Am Sonntag, den
25. März, nachmittags 1/2 6 Uhr, ist hier in der
Wirtschaft Jansen eine vaterländische Versammlung.
Die Pfarrer Mühlenbach aus Harperscheid und
Seeliger aus Schleiden werden Ansprachen halten.
Eintritt ist frei. Jedermann ist herzlich eingeladen.

9. April 1916

09041916 todesanzeige

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 09. April 1916

Todesanzeige des Junggesellenvereins Harperscheid für gefallenen Kameraden

Wir erfüllen hiermit die traurige Pflicht des
Heldentod unseres allbeliebten werten Freundes,
unseres Kamerades
Wilh[elm] Köth,
Musketier im 8. Rhein. Int. Regt. Nr. 70
anzuzeigen. Derselbe fiel bei den Kämpfen im
Feindesland am 21. März 1916 im jugendlichen
Alter von 22 Jahren, nachdem ihm sein älterer
Bruder Friedrich im September vergangenen Jahres
im Heldentode vorangegangen ist.
Wir werden das Andenken unseres gefallenen
Kameraden dauernd hoch in Ehren halten.
Junggesellen-Verein
Harperscheid

25. Dezember 1915

25121915 vaterländischer frauenverein

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. Dezember 1915

Bescherung für die Verwundeten und die Kinder der Soldatenfamilien in Schleiden

Schleiden, 23. Dez. Vaterländischer Frauen-
verein und private Wohltätigkeit haben es zu Wege
gebracht, den Kindern der Kriegerfamilien Freude zu
bereiten. Nachdem die kath. Kinder von Bronsfeld,
Ettelscheid, Broich und Kerperscheid am vorigen
Dienstag im Pfarrhause beschenkt worden waren,
wurden am Mittwoch nachmittag um 3 Uhr die
Kinder in der katholischen Schule zu Oberhausen vom
Christkindlein besucht. An demselben Tage veran-
staltete der Vaterländische Frauenverein im Kreissaale
eine Bescherung. Die Freude der Kleinen war un-
beschreiblich. An demselben Abnd fand auch die
Bescherung der Verwundeten im Lazarett statt. Die
Beschereung der evangelischen Kinder der Außenorte
findet gemeinsam in den Weihnachtstagen statt. Allen
Spendern sei auch an dieser Stelle ein herzliches
„Vergelt’s Gott“ gesagt.

18. Dezember 1915

18121915 eingesandt

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 18. Dezember 1915

Stellungnahmen zum Leserbrief vom 11. Dezember 1915 über die Versorgung der Soldatenfamilien im Kreis Schleiden, insbesondere in Harperscheid und Oberhausen

Eingesandt.
Schleiden, 16. Dez. Das Eingesandt in Nr. 99
bezog sich nicht auf den Ort Harperscheid, sondern auf
Gemeinden innerhalb der Bürgermeisterei Harperscheid.

Der Verfasser des „Eingesandt“ in Nr. 99 d. Bl[attes],
welcher glaubt, über die Wohltätigkeitsverhältnisse in
Oberhausen unterrichtet zu sein, um öffentlich
darüber berichten zu müssen, scheint gewohnt, alles
„an die große Glocke hängen“. Demgegenüber
müssen ich die Oberhausener allerdings bescheiden,
denn bekanntlich hat Oberhausen die kleinste Glocke
weit und breit!

11. Dezember 1915

11121915 versorgung der Kriegerfamilien

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 11. Dezember 1915

Leserbrief zu unterschiedlichen Unterstützung der Soldatenfamilien durch die Gemeinden im Kreis Schleiden

Eingesandt.
Schleiden, 9. Dez. (Eingesandt) Aus der
Poensgenstiftung konnte den Kriegersfrauen der Stadt
Eifel eine schöne Weihnachtsfreude bereitet werden.
Die Stadt Schleiden sorgt überhaupt in mustergültiger
Weise für die Kriegerfamilien. Durch eine Anleihe
ist es möglich geworden, nicht nur den Familien eine
Zusatzüberstützung zu gewähren, sondern auch jedem
Schleidener Soldaten durch Vermittelung des Roten
Kreuzes ein Weihnachtspaket ins Feld zu senden.
Außerdem wurden den Kriegerfamilien Unterstützungen
gewährt zur Anschaffung von Kartoffeln. Umso be-
trüblicher ist es, daß manche Landgemeinden die
Zeichen der Zeit zu wenig erfassen und es an der
notwendigen Unterstützung fehlen lassen. Was in
Schleiden möglich ist, sollte auch anderwärts möglich
sein. Warum geschieht z. B. in unserer Nachbar-
gemeinde Harperscheid so wenig? Woher kommt
es, daß in dem benachbarten Oberhausen nichts
Nennenswertes geschieht? In dieser bewegen Zeit
bedeutet die sachgemäße Unterstützung der Krieger-
familien weise Vorsicht. Sparsamkeit auf Kosten des
Volkswohlstandes zu üben, ist durchaus unangebracht.
Was ist Schleiden, Call, Mechernich, Gemünd
Hellenthal und sonstwo möglich ist, muß auch ander-
wärts möglich werden können. Wo ein Wille ist,
findet sich auch ein Weg! Mögen die Mitglieder der
Gemeindeverwaltung hier einmal nach dem Rechten sehen.

6. Januar 1915

06011915 harperscheid schöneseiffen

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 06. Januar 1915

Liebesgaben des Obstbauvereins Harperscheid und Schöneseiffen für die Front

Harperscheid, 4.Jan. Wie allerorts in der
jetzigen schweren Zeit besonders von Vereinen große
Opfer für vaterländische Zwecke aufgebracht werden,
so hat auch der Obstbauverein von Harperscheid und
Schöneseiffen unter der bewährten Leitung des Herrn
Lehrers Scheeben sich in den Dienst der guten Sache
gestellt. Auf Anregen des Leiters wurde von den
Migliedern des Vereins, denen sich aber auch fast
alle Bewohner der beiden Ortschaften angeschlossen
hatten, eine Kartoffelsammlung veranstaltet und von
dem Erlös im Betrage von über 300 Mark teilweise
Wolle gekauft, welche von den hiesigen Mädchen unter
der sorgfältigen Führung der Lehrerin Fräul. Becker
zu allerhand noch mangelndem Unterzeug nach dem
Wunsche eines jeden hiesigen im Felde stehenden
Kämpfers verarbeitet und dann nach der Front
befördert wurde. Von dem übrigen Teil der Spende
gehen nach und nach kleinere Pakete mit Eßwaren
und sonst nützlichen Sachen an unsere Braven ins
Feld. Wie groß die Arbeit ist für das Herbei-  und
Fortschaffen kann man sich denken, zumal Harperscheid
und Schöneseiffen bis jetzt schon 61 Krieger stellen,
welche alle breits 3 und 4 Pakete erhielten. Groß
aber auch sind die rührenden, zahlreich einlaufenden
Dankesschreiben unserer Tapferen, besonders da die
Sachen aus der Heimat kommen. Herrn Lehrer
Scheeben und Fräulein Lehrerin Becker sprechen wir
unseren innigsten Dank für ihre Mühewaltung aus.
Gleicher Dank gebührt auch dem Bienenzuchtverein
und dem Kirchenchor, welche sich zur Mithilfe bereit
erklärt haben.

12. Dezember 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. Dezember 1914

Ergänzungswahlen zum Kreistag Schleiden

Bekanntmachung.
Die Listen der Wahlmänner für die in diesem
Monat stattfindenden Ergänzungswahlen der Kreis-
tagsabgeordneten in den zu einem Wahlbezirke ver-
einigten Landbürgermeistereien:
a. Blankenheim, Dollendorf und Lommersdorf,
b. Hollerath, Udenbreth und Wahlen,
c. Call, Noethen und Wallenthal,
d. Harperscheid und Keldenich,
sind in dem Büro des Kreisausschusses ausgelegt und
können dort von Jedermann während der Bürostunden
eingesehen werden.
Schleiden, den 5. Dezember 1914.
Der Vorsitzende des Kreisausschusses:
Dr. Kreuzberg, kgl. Landrat.

12. Dezember 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. Dezember 1914

Inspektion der Jugendwehr-Kompagnie Schleiden-Harperscheid

Vermischtes.
Schleiden, 10. Dez. Am kommenden Sonntag
mittag 12 Uhr wird auf dem Driesch die Jugendwehr-
kompagnie Schleiden-Harperscheid durch den Ver-
trauensmann für die militärische Vorbereitung im
Regierungsbezirk Aachen, Herrn Hauptmann a. D.
Blumenthal und durch Herrn Landrat Dr. Kreuzberg
besichtigt. Es wird erwartet, daß die Jugendwehr
Angehörigen zu dieser Uebung vollzählig und pünktlich
rscheinen. Antreten punkt 11 ½ Uhr.

11. November 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 11. November 1914

Volkskriegsabend in Harperscheid und Schöneseiffen

Harperscheid, 8. Nov. Wir erleben eine große,
schwere Zeit, blutig und eisern! Bewundernd wird
die Nachwelt auf uns schauen, die wir diese Zeit er-
lebten: den heiligen Kampf ums Deutschtum, an dem
die Welt einst noch genesen soll! Und wie die Rot
der Zeit Wunder wirkte: Das deutsche Volk ein einig
Volk! Ein Zorn, ein Mut, eine heilige Begeiste-
rung! Was so die Seele mit Macht bewegt, das
Weiterlesen