12. Oktober 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. Oktober 1918

Versendung von Weihnachtspaketen für Kriegsgefangene in England

Vermischtes.
Schleiden, 10. Okt[ober]. (Weihnachtspakete für
Kriegsgefangene in England.) Wer für Angehörige
in englischer Gefangenschaft ein Weihnachtspaket für
20 M[ar]k im Ueberweisungsverkehr bestellen will, muß
dies bis zum 15. d[e]s M[ona]ts unter Angabe der genauen
Adresse (mit letztem Truppenteil) bei der Kriegsge-
fangenenfürsorge vom Roten Kreuz in Euskirchen,
Annaturmplatz Nr. 7, anmelden.

29. April 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Foto 1970 Feldpost aus dem Resevelazarett Euskirchen vom 29. April 1918

Feldpost aus dem Reservelazarett in der Taubstummenanstalt Euskirchen

Liebe Eltern!
Heute komme ich wieder [] da-
zu, Euch zu schreiben. Ich warte schon
2 Tage auf Post. Mir geht es soweit
ganz gut, das gleiche hoffe ich auch von
Euch. Liebe Eltern, wenn möglich, könnt
Ihr mir neues Geld schicken. Auf frohes
Wiedersehen grüßt Euch recht herz-
lich Euer Sohn Karl Friedrich [?]
[Notiz auf Vorderseite]
An dem angestrichenen Fenster liege ich.

Weiterlesen

12. März 1918

Alle Scans zum Schreiben

Stadtarchiv Troisdorf, „Alter Friedhof“ 1857-1933, A 71, Bl. 97-99

Die rheinische Beratungsstelle für Kriegerehrungen empfiehlt dem Bürgermeisteramt Troisdorf die Anlegung eines neuen Ehrenfriedhofes für gefallene Krieger auf dem Heidefriedhof. Die bereits begrabenen Gefallenen könnten, wie auch in anderen Kommunen geschehen, umgebettet werden. Beigefügt ist ein Gutachten des Architekten Hermann Pflaume über die Kriegergräber in Troisdorf.

Hermann Pflaume
Archit. BDA.
Mitglied des Arbeits-
ausschusses für Krie-
gerehrungen.

16. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Januar 1918

Reifeprüfung für Kriegsteilnehmer

Euskirchen. Die Reifeprüfung für Kriegs-
teilnehmer bestanden Johann Arenz und Christian
Joisten aus Mechernich und Robert Theißen aus
Soetenich, z[ur] Z{eit] Kanoniere im Ers[atz]-Bat[a]l[lion] Fuß-Art[ellerie]-
Reg[imen]t Nr. 9. in Ehrenbreitstein.

7. November 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 07. November 1917

Weihnachtspakete für die Kriegsgefangenen

Schleiden, 5. Nov[ember]. (Kriegsgefangenenfürsorge.)
Die Versorgung unserer Kriegsgefangenen mit Weih-
nachtspaketen im Ueberweisungsverkehr aus neutralen
Ländern muß noch in diesem Monate aufgegeben
werden. Anmeldungen nur durch die örtlich zustän-
digen Vermittlungsstellen oder durch die Gefangenen-
fürsorge vom Roten Kreuz in Euskirchen, Anna-
turmplatz 7.

24. Oktober 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 24. Oktober 1917

Werbung von Schmierwaschmittel als Seifenersatz

Ohne Seifenkarte oder Bezugsschein.
An Stelle von Schmierseife empfehle:
Schmierwaschmittel
vorzüglich reinigende für Wäsche und Hände
Abgabe in jeder Menge
Bruno Hermans,
Fernspr[echer] 315. Euskirchen. Kapellenstr[aße] 33.

21. September 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Foto 2308 Feldpost aus Euskirchen nach Neunkirchen vom 21. September 1917

Gruß aus dem „Soldatenleben“ an die Freundin

Euskirchen, Donnerstag Abend 9 Uhr
Liebe Freundin.
Mit der heutigen Abend-
post habe Dein liebes Kärtchen
erhalten. Das Soldatenleben ge-
fällt mir bis jetzt ganz gut.
habe mich vortrefflich eingelebt.
Dienst – Ruhe. Hoffentlich dauert
der Urlaub nicht zu lange um wie-
der einmal nach fernen Örtchen pil-
gern zu können. Mit herzlichem Grüssen
an Dich nebst Katharina Dein Freund Adam

[Vorderseite: Kaserne Euskirchen] während des Krieges neu erbaut. sauber u. reinlich
x Meine Bude belegt mit 21 Mann

Weiterlesen

29. Juli 1917

Kreisarchiv Euskirchen, EU I Bd. 1167. Control[l]e der Ausfuhr von Lebensmitteln: Bericht der Stadtverwaltung Euskirchen über den Abschluß der Ermittlungen gegen die Haushälterin des Pfarrers Müllers aus Solingen an das Landratsamt Euskirchen vom 29. Juli 1917

Ersatz für die beschlagnahmten Lebenmittel

Der Bürgermeister
J[ournal]Nr. 1444
Euskirchen, den 29 Juli
Urschr[iftlich]
mit dem Berichte zurückgereicht, dass dem Antragsteller
nach Erledigung des Strafverfahrens der Höchstpreis
für die beschlagnahmten Sachen, die vom Gericht nicht
eingezogen wurden, im Betrage vom 54,42 Mark heute übersandt wor-
den sind.
Wie aus dem beiliegenden Schreiben zu ersehen ist, konnte
die Verfügung nicht früher erledigt werden.
I[n] V[ertretung] Aljininger
[Eingangsstempel Landratsamt vom 8.7.1917] z. d. A. 31.7.17

3. Juli 1917

Kreisarchiv Euskirchen, EU I Bd. 1167. Control[l]e der Ausfuhr von Lebensmitteln: Bericht der Polizei-Verwaltung Euskirchen zu den Ermittlungen gegen die Haushälterin des Pfarrers Müllers aus Solingen an das Landratsamt Euskirchen vom 03. Juli 1917

Ersatz für die beschlagnahmten Lebenmittel

Euskirchen den 3. Juli 1917
Auf Grund der Verfügung des hies[igen]
Landratsamts vom 23.4 c[urrentis] F 115 sollen dem
Pfarrer Müller aus Soligen die Kosten für Lebens-
mittel, welche dessen Haushälterin Fr. Ma.
Enders am 27. Febr[uar]c[urrentis] in hies[iger] Stadt be-
schlagnahmt worden sind, erstattet werden.
Da über den Ausgang des Verfahrens
hier nichts bekannt geworden ist, empfiehlt
es sich, dieserhalb bei der Kgl. Staatsanwalt-
schaft in Bonn anzufragen.
Es ist wesentlich zu erfahren, ob die Ein-
ziehug irgendwelcher Waren ausge-
gesprochen ist.
Weiterlesen

26. Mai 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Mai 1917

Verkaufsanzeige für rumänischen Saatmais

1 Waggon
rumänischer Saatmais
angekommen.
Abgabe erfolgt ohne Saatkarte.
Verpflichtungsschein, welchen jeder Käufer zu unterschreiben hat, liegt
bei der Abnahme in meinem Geschäft Neustraße 20 bereit.
Bei 100 Pf[un]d. und mehr 35,75 M[ar]k pro 100 Pf[un]d.
Unter 100 Pf[un]d 39 Pf[ennig]. pro Pfund.
H. Krementz W[it]we,
Samenhandlung, Euskirchen
Gegründet 1881. Neustraße 20 Fernsprecher 27

3. Mai 1917

03051917-foto-1523_seite_103051917-foto-1523_seite_2

Kreisarchiv Euskirchen, Foto 1523 Feldpostkarte mit Ansicht des Landratsamtes Euskirchen vom 03. März 1917

Feldpostkarte aus dem Reserve-Lazarett Euskirchen

Eusk[irchen] den 3.5.17
l[iebe] Else!
Habe dein Paket
erhalten, besten Dank
Denke, daß ich nächste
Woche von hier weg-
kom[m]e. Haben hier

herrliches Wetter
aber dürfen wenig
ausgehen. Hoffe
nun auf baldiges
Wiedersehen. Mit
Gruß auch an deine
Eltern              Karl.
Stempel des Reserve-Lazaretts Euskirchen Abt. Marien-Hospital
Fräulein Ilsa Scheible
Holzhausen Sülz

21. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 21. April 1917

Weitergabe von Informationen zu deutschen Kriegsgefangen in Russland durch das Rote Kreuz

Vermischtes.
Schleiden, 19. April. (Kriegsgefangenen-

Fürsorge.) In den Kreisen Schleiden und Eus-
kirchen wohnende Angehörige von Kriegsgefangenen
in Rußland können in den nächsten Tagen vertrau-
liche Mitteilungen in der Vermittlungsstelle der
Kriegsgefangenen-Fürsorge vom Roten Kreuz in
Euskirchen, Annaturmplatz 7, entgegennehmen.
Die Betreffenden wollen sich durch Vorzeigung der
letzten ihnen zugegangenen Nachrichten ausweisen.

30. März 1917

Kreisarchiv Euskirchen, EU I Bd. 1167. Control[l]e der Ausfuhr von Lebensmitteln: Eingabe des Pfarrers Müllers aus Solingen an das Landratsamt Euskirchen vom 30. März 1917

Ersatz für die beschlagnahmten Lebenmittel

Katholisches Pfarramt Solingen Weeg
Solingen-Weeg, den 20. März 1917
An das Königliche Landratsamt Euskirchen
Am 27. Februar dieses Jahres schickte ich meine Haushälterin
Fräulein Margarthe Enders, zum Einkauf an Lebensmitteln
in die Eifel. Diese Lebensmittel sollten zu meinem eigenen
Unterhalte und zur Unterstützung bedürftiger Pfarrkinder die-
nen. Ich bin nämlich Pfarrer in einem reinen Industriebezirk
und in einer Gemeinde, wo für die Lebensmittelversorgung
durchaus mangelhaft ist. Auf der Rückkehr wurde nun von
der K(öin]gl[ichen] Polizei Euskirchen der Schließkorb meiner Haus-
hälterin samt seinem Inhalt [er enthielt 50 [Pfund] Meehl, 6 [Pfund] Buch-
weizen, 3 Brote, 9 [Pfund] Speck, 4 L[iter] Milch, ½ [Pfund] Wurst)
beschlagnahmt. Ich protestierte dagegen bei der Stadtverwaltung
Weiterlesen

7. März 1917

07031917-hausfrauen

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 07. März 1917

Verkaufsanzeige für Farben und Malerbedarf

Hausfrauen!
Alle zum Hausanstrich benötigten Materalien, als:
reines gekochtes Leinöl
Leinöl-Erstz
streichfertige Oelfarben
trockene Farben
Fußboden-Lacke
Möbel-Lacke
Bohnerwachs
Pinsel
Tapeten
u.s.w
erhalten Sie zuverlässig nebst praktischen Rat-
schlägen in
dem Spezial-Geschäft von
Bruno Hermans,
Euskirchen, Kapellenstr. 33.
Fernsprecher Nr. 315