2. März 1916

2.3. Eckamp

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 2.3.1916

Abschlussbericht der Bürgermeisterei-Sparkasse Eckamp für das Jahr 1915

Sparkasse Eckamp.
R[atingen] Eckamp, 2. März. Dem Abschluß der
Bürgermeisterei-Sparkasse Eckamp für 1915 ent-
nehmen mir folgende Zahlen: Der Einlage-
bestand betrug am Schlusse des Jahres 8.236.502
Mark. Im Betriebsjahr wurden eingelegt und
an Zinsen gutgeschrieben 1.715.591 Mark, zurück-
gezahlt wurden 2.294.907 Mark, davon rund
1.335.700 Mark an die Sparer zwecks Zeichnung
auf die Kriegsanleihen. (Insgesamt wurden
von der Sparkasse für sich und ihre Einleger für
die drei ersten Kriegsanleihen 2.231.500 Mark
gezeichnet.) Der Betrag der Zinsüberschüsse
betrug 66.470 Mark, der Reservefonds hat am
Schlusse des Rechnungsjahres einen Bestand von
301.287 Mark. Von den Beständen der Spar-
kasse waren insgesamt 9.504.943 Mark zinsbar
angelegt, davon 1.696.858 Mark in Inhaber-
papieren.

23. August 1915

23.8.15 Ratingen

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 23.8.1915

Säuglingsheim für Ratingen und Eckamp

Ratingen, 21. Aug[ust]. Säuglingsheim.
Es ist beabsichtigt, für die Gemeinden Ratingen
und Eckamp für Kinder in Alter von 3 Monaten
bis zu 2 1/2 Jahren ein Säuglingsheim einzu-
richten. Mütter, die infolge des Krieges ge-
nötigt sind, einem Erwerb nachzugehen, werden
gebeten, sich vormittags zwischen 8-9 Uhr bei
der Kreisschwester in Ratingen, Mühlenstraße 1,
zu melden

8. Juli 1915

8.7.15 Eckamp

Kreisarchiv Mettmann, Düsseldorfer General-Anzeiger vom 8.7.1915

Unfallbericht über einen verunglückten Soldaten

Eckamp, 7. Juli. Unfall. Mit Bezug
auf den gestern gemeldeten Unfall ersucht uns
ein Augezeuge mitzuteilen, daß der verun-
glückte Soldat, nachdem er sich von dem Kraft-
wagen losgelassen hatte, von einem nachfolgen-
den Kraftwagen erfaßt und zu Boden ge-
worfen wurde.