12. November 1914

BAST_12_11_1914_in_21_11_1914_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 21. November 1914

Ein Brief eines Bewachungssoldaten in einem Kriegsgefangenlager.

      Ein Genosse schreibt aus dem Gefangenenlager in
Münster:
                                      Münster, den 12. November 1914.
                              Werter Kollege!
      Meinen besten Dank für das Paket. Hoffentlich bist Du und
Deine Familie bei bester Gesundheit; ich bin nämlich auch noch
halb gesund, denn ganz gesund kann ich nicht sagen. Bei diesem
Hundewetter wird man den Schnupfen nicht mehr los. Sonst ist
noch alles beim alten. Wir sind hier zur Bewachung der Gefangenen.
Weiterlesen

4. November 1914

BAST_04_11_1914_in_19_11_1914_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 19. November 1914

In einem Feldpostbrief schildert ein Walder Sanitäter Gefechte mit Engländern und Indern..

Ein Sanitätsgefreiter aus Wald schreibt:
                                         . . . . . .  4. November 1914
   Besten Dank für die Zeitungen. Endlich sind wir nach schweren
Tagen wieder mal zur Ruhe gekommen. Wir liegen zurzeit in
einem Städtchen wie Wald. Hier haben wir vor 14 Tagen die Eng-
länder herausgetrieben. Die meisten Häuser sind zerschossen und
verlassen, und das Ganze bietet einen traurigen Anblick. Wir haben
uns eingerichtet, so gut es geht, und um unsere Knochen im Stroh
ausruhen zu können. Es waren zehn schwere Tage, die wir in den
Schützengräben verbrachten. Mancher Kamerad wurde tot oder ver-
wundet herausgetragen. Die Engländer und Indier  sind doch zäher
als die Franzosen; sie laufen denn doch nicht so leicht. Wir hatten
fast täglich einen Sturmangriff, die meistens gelangen. Natürlich Weiterlesen