18. Juli 1918

0_1_23_61_18_juli_1918

Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 18. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Donnerstag, den 18. Juli.

[Artikel „Ueber 18 000 Gefangene.“]

Die neue Marne-Schlacht, die Kämpfe beiderseits Reims hält uns vollständig in Atem: Wir wissen, daß es nur langsam vorwärtsgehen kann – hat doch der Feind viel Zeit gehabt, seine Stellungen fest auszubauen. Wir wissen es, daß die kommenden Tage uns noch sehr schwere Kämpfe bringen werden, denen wir in der Heimat mit teilnahmevollem Bangen entgegensehen. Aber der glückliche Anfang berechtigt zu der Hoffnung, daß aus dem Kampf ein Sieg Weiterlesen

17. Juli 1918

0_1_23_61_17_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 17. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Mittwoch, den 17. Juli.

[Artikel „Der deutsche Tagesbericht.“]

In einer Breite von 80 km. hat der neue Angriff bei Reims u. an der Marne begonnen. Kaum hatte ich gestern meine Zeilen geschrieben, als die Zeitung diese Nachricht brachte. Also war das Gerücht, das vor Richthofen ausgehen sollte, doch wahr gewesen. In hoher Spannung verlebten wir gestern die Stunden bis zum Erscheinen des Abendberichtes, der ein mächtiger genannt werden muß. Unser ganzer Angriff ist zwar noch in der Entwicklung, aber Weiterlesen

16. Juli 1918

0_1_23_61_16_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 16. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Dienstag, den 16. Juli.

[Artikel „Lebhafte Gefechtstätigkeit zwischen Aisne und Marne.“]

Der verwundete Bruder unseres großen Lufthelden Richthofen weilt zu seiner Behandlung und Erholung in unserer Stadt. Er habe, so geht das Gerücht, die Nachricht erhalten, wir hätten mit zwei Armeen die Marne bereits überschritten. Wie viel an dieser Nachricht ist, wird die nächste Zeit lehren. Andere dagegen behaupteten zu wissen, die Offensive habe deshalb noch nicht begonnen, weil ein sehr großer Teil unserer Truppen von der „spanischen Krankheit“ befallen Weiterlesen

15. Juli 1918

0_1_23_61_15_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 15. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Montag, den 15. Juli. –

[Artikel „Der deutsche Abendbericht.“ / Artikel „Der österreichisch-ungarische Heeresbericht.“]

Leute, die vorgeben es zu wissen, erzählen gestern, daß in der Nacht von Sonntag auf Montag die neue Offensive beginnen werde. Wir glauben nicht recht an dieses Gerücht, aber unmöglich wäre es nicht. Die Witterung ist trüb, regnerisch u. für Juli noch immer ungewöhnlich kühl. Von vielen, vielen Sorgen sind wir bedrängt. – Weiterlesen

14. Juli 1918

0_1_23_61_14_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 14. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sonntag, den 14. Juli.

[Artikel „Im Juni 468 feindliche Flugzeuge, 62 Fesselballone abgeschossen.“]

Ein schon länger vorbereitetes Unternehmen ähnlich dem bei Saloniki fängt an greifbare Gestalt zu gewinnen, der Murman-Krieg beginnt. Die finnischen Garden haben den Vormarsch in Richtung auf Kandalaks angetreten, das am äußersten Westzipfel des Weißen Meeres südlich der Kola-Halbinsel liegt. Der engl. Plan ist: auf diesem Wege in Rußland militärisch einzudringen, die Weiterlesen

13. Juli 1918

0_1_23_61_13_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 13. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Samstag, den 13. Juli –

[Artikel „ Rege Gefechtstätigkeit von der Lys bis zur Marne.“]

Sehr dürftig liefen die Nachrichten in den Tagesberichten von der Westfront ein. Mit großer innerer Genugtuung lasen wir, daß das ganze amerikanische Fluggeschwader bestehend aus sechs Flugzeugen, das Koblenz mit Bomben Weiterlesen

12. Juli 1918

0_1_23_61_12_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 12. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Freitag, den 12. Juli.
 
Dasselbe Stimmungsbild wie schon seit längerer Zeit entwickelt uns auch der gestrige Tagesbericht – also in Geduld weiter warten, obschon diese bei Weibern beiderlei Geschlechts nicht beobachtet wird, namentlich nachdem gestern eine Bekanntmachung besagte, daß fleischlose Wochen festgesetzt wurden für 19-25. August; 9-15. Sept.; Weiterlesen

11. Juli 1918

0_1_23_61_11_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 11. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Donnerstag, den 11. Juli.

[Artikel „Heftige französische Teilangriffe südlich der Aisne.“]

Der Zeitpunkt scheint gekommen zu sein, daß selbst Hindenburg über die lang andauernde Atempause an der  Westfront einige beruhigende Worte an die Heimat zu senden sich veranlaßt fühlt. Aus Naumburg a.d. Saale wird dazu geschrieben: „Generalfeldmarschall v. Hindenburg hat in diesen Tagen an den Vorsitzenden der Ortsgruppe Naumburg a.d. Saale der deutschen Weiterlesen

10. Juli 1918

0_1_23_61_10_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 10. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Mittwoch, den 10. Juli.

[Artikel „Starke britisch-französische Angriffe abgewiesen.“]

Unserseits verlautete gar nichts Näheres über das Bevorstehende. Die Franzosen scheinen nicht so schweigsam zu sein, wie aus folgendem hervorgeht: „In der Victoire erklärt Hervé: Wir stehen vor der nächsten deutschen Offensive. Die franz. Heeresleitung muß achtgeben, was der Feind zwischen Chateau-Thierry u. Epernay, zwischen Reims u. den Argonnen  Weiterlesen

9. Juli 1918

0_1_23_61_09_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 9. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Dienstag, den 9. Juli.

[Artikel „Heftiger Feuerkampf von der Lys bis zur Marne.“]

Zu der ergreifenden Nachricht über die Ermordung unseres Gesandten in Moskau, des Grafen Mirbach, die auf Anstiften der Entente erfolgt sein soll, gesellt sich der schwere Druck der Ungewißheit, der durch eine kurze Mitteilung des von uns so hoch geschätzten Kriegsberichterstatters Weiterlesen

8. Juli 1918

0_1_23_61_08_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 8. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

4135.
 
Montag, den 8. Juli.
 
Was an Ueberraschungen noch alles in der Luft liegt, wer kann es wissen? Vielleicht holt uns Russland noch zu Hilfe gegen die Engländer, die durch eine angezettelte Gegenrevolution die jetzige russ. Regierung stürzen wollen. Wer weiß, vielleicht werden sich, so wie heute die kriegsmüden Russen, in nicht allzu ferner Zeit die friedensreif gewordenen Franzosen mit uns verbünden, um aus ihrem Lande die Engländer zu vertreiben. „Die Russen dürfen sich, nach englischem Willen, nicht von den Weiterlesen

7. Juli 1918

0_1_23_61_07_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 7. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sonntag, den 7. Juli.

[Artikel „Rege Kampftätigkeit an der Westfront.“]

„Wie immer, wenn der Bewegungskrieg aussetzt, melden die Tagesberichte starke Erkundigungsgefechte da und dort. In feindlichen u. neutralen Zeitungen wird die starke Offensive von unserer Seite aus angekündigt, immer wieder für den nächsten Tag; sie Weiterlesen

6. Juli 1918

0_1_23_61_06_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 6. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Samstag, den 6. Juli.
 
[Artikel „Abweisung starker britisch-französischer Angriffe.“]

Die ersten Sturmanzeichen für die neue Offensive mehren sich; ich hörte, daß die an der Westfront gelegenen Lazarette geleert wurden, daß beurlaubte Krankenschwestern zurückberufen seien, daß in erhöhtem Maße die Lazarettzüge bereitgehalten würden. Nun wird wohl bald das grausige Spiel wieder beginnen! –  Vor dem Beginn der großen Ferien, die am 15. Juli ihren Anfang nehmen sollen, hatten wir in der Akademie gestern noch eine Schlußsitzung, in der Verschiedenes beraten wurde, unter anderem die Annahme von Damen als Studierende, beginnend am 1. April kommenden Jahres, freilich unter sehr scharfen Bedingungen und hohen Anforderungen. Weiterlesen

5. Juli 1918

0_1_23_61_05_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 5. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Freitag, den 5. Juli.
 
Was uns schon so oft gesagt worden ist findet jetzt seine häufige Wiederholung, nämlich daß eine mächtige u. erfolgreiche Offensive uns den Frieden bringen werde. Weiterlesen

4. Juli 1918

0_1_23_61_04_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 4. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Donnerstag, den 4. Juli.

[Artikel „Starke Gefechtstätigkeit von der Lys bis zur Marne.“]

Um uns zur Abwechslung mal wieder einen anderen Stoff der Besprechung zu geben, wurde uns gestern eine Zeitungsbesprechung unter der Ueberschrift „Friedensgerüchte“ vorgesetzt, auf den wir aber keinerlei Wert legen. Es heißt da: „In Paris ist seit einigen Tagen das Gerücht verbreitet, König Alfons von Spanien befinde sich in der französischen Hauptstadt, um die Weiterlesen