Über Kreisarchiv Euskirchen

Lust noch mehr im Unterhaltungsblatt Schleiden zu stöbern? http://www.kreis-euskirchen.de/kreishaus/kreisarchiv/unterhaltungsblatt.php

28. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. April 1917

Vortragsveranstaltung in Mechernich

Sonntag, den 29. April 1917,
abends 6 Uhr:
Volksversammlung
in Mechernich (Schumacher)
Redner: Direktor Dr. Brauns, M[önchen]-Gladbach.
Thema: Unsere Lage vor der Entscheidung des Weltkrieges.

28. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. April 1917

Vermisstenanzeige für den Kriegsinvaliden Krahe aus Wildenburg

Bekanntmachung.
Der Ackerer Hermann Krahe, Kriegsverletzter aus
Wildenburg, ist am 14. April 1917, vormittags
10 Uhr, von Wildenburg fortgegangen, angeblich um
in Sistig einen Ochsen zu kaufen; dort ist er aber
nicht angekommen und bisher überhaupt nicht zurück
gekehrt. Geld hatte der Krahe nicht mitgenommen.
Krahe ist 35 Jahre alt, mittelgroß, hat schwarze
Haare und schwarzen Schnurrbart, Augen dunkelbraun.
Beide Hände zeigen Muskelschwund und sind wenig
gebrauchsfähig. Die Kriegsverletzung bestand in Ge-
wehrschüssen in der rechten Hüfte und und rechten Ferse.
Bei seinem Weggange war Krahe bekleidet mit grauer
kleiner Mütze, dunkelgrauer kleinkarierter Joppe,
darunter wollene graue Jacke, brauner Manchesterhose,
gehalten durch Stoffgürtel, schwarzen genagelten Schnür-
schuhen, schwarzen kleinen Ledergamaschen (sogen[annten]
Stulpen).
Wer Auskunft über den Verbleib des Krahe zu
geben vermag, wird ersucht, dem Landratsamt oder
den Angehörigen in Wildenburg Nachricht zukommen
zu lassen.
Schleiden, den 24. April 1917
Der Königliche Landrat
I[n] V[ertretung]: Rausch, Kreissekretär

28. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. April 1917

Festandacht und Reliquienprozession im Kloster Steinfeld, Kreis Schleiden

Steinfeld, 24. April. Sonntag, den 29. April,
wird in Steinfeld das altehrwürdige Hermann Joseph-
Fest gefeiert: 10 ½ Uhr Pontifikalamt S[eine]r Bischöf-
lichen Gnaden des Hochwürdigsten Herrn Weihbischofs
Dr. Petrus Lausberg von Cöln, mit Festpredigt S[eine]r
Bischöfl[ichen] Gnaden. 4 Uhr nachmittags Festandacht
und große Reliquienprozession. Hermann Joseph-
Heilwasser wird in der Kirche verteilt (Flaschen mit-
bringen).

28. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. April 1917

Bildung von Invaliden-Handwerkerabteilungen bei den Kriegsbekleidungsämtern zur Beschäftigung kriegsbeschädigter Soldaten

Schleiden, 26. April. Um den kriegsbeschädig-
ten Mannschaften Beschäftigung und dadurch ein
besseres Fortkommen für sich und ihre Angehörigen
zu verschaffen, werden bei den Kriegsbekleidungsämtern
Invaliden-Handwerkerabteilungen gebildet. Es handelt
sich keineswegs nur um gelernte Schuhmacher und
Schneider, sondern die Art des vielseitigen Betriebes
ermöglicht es, auch den in ihrem ursprünglichen Berufe
nicht mehr verwendbaren Handwerkern durch Umlernen
eine dauernde Unterkunft auch im Frieden zu sichern.
Kriegsbeschädigte Mannschaften werden, sobald sie von
der Truppe entlassen, also Rentenempfänger sind,
Zivilhandwerker. Sie erhalten neben der Militär-
rente einen ihren Leistungen entsprechenden Lohn.
Eine Kürzung der Militärrente ist nicht statthaft. Für
ihre Wohnung müssen sie selbst sorgen.

 

28. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. April 1917

Förderung der privaten Kaninchenzucht im Kreis Schleiden

Bekanntmachung.
Am Sonntag, den 29. d[iesen] M[ona]ts, nachm[ittags] 6 Uhr,
findet in Kirscheiffen im Saale des Herrn Schaefer
ein Vortrag des Herrn Sektionsdirektors für Kaninchenzucht
Königs aus Mülheim-Ruhr über das Thema: Welchen Wert
hat eine vernünftig betriebene Kaninchenzucht?“ statt.
In Anbetracht der Wichtigkeit, die der Kaninchenzucht in
der Volkswirtschaft zukommt, bitte ich die Interessenten dringend,
sich recht zahlreich im Versammlungslokale einfinden zu wollen.
Der Zutritt zu der Versammlung ist vollständig kostenlos.
Schleiden den 23. April 1917
Der Vorsitzende des Kreisausschusses
Graf von Spee

25. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. April 1917

Todesanzeige für Kanonier Meyer, Ettelscheid

Den Heldentod für Kaiser und Reich starb am
11. April unser lieber Sohn und Bruder
Johann Meyer,
Kanonier im Fuss-Art[ellerie)-Reg[imen]t Nr. 9,
im blühende Alter von 28 Jahren, nachdem sein
Bruder Hermann ihm bereits im Heldentode
vorangegangen war.
Um ein frommes Gebet für den teuren Ver-
storbenen bitten
Die trauernden Hinterbliebenen.
Ettelscheid, den 23. April 1917
Die feierlichen Exequien werden gehalten in der
Pfarrkirche zu Schleiden am Samstag, 28. April,
morgens 8 Uhr.

25. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. April 1917

Verurteilung von Landwirten wegen Unterschlagung von Getreide

M[önchen]gladbach, – 19. April. Die Strafkammer
verurteilte den Landwirt Peter Robertz aus Kleinen-
broich, der bei der Bestandsaufnahme im Februar
477 Pfund Weizen und 244 Pfund Roggen versteckt
hatte, zu 3000 M[ar]k Geldstrafe. Ferne wurde der
Ackerer Mathias Schlösser aus Neersbroich zu 500 M[ar]k
Geldstrafe verurteilt, weil er bei der Bestandsaufnahme
100 Pfund Hafer in einer Truhe unter altem Ge-
rümpel versteckt hatte.

25. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. April 1917

Verurteilung wegen unerlaubtem Verkehr mit Kriegsgefangenen

– Die Marta Hony aus Wissen ist wegen Zu-
widerhandlung gegen die Verordnung des komman-
dierenden Generals des 8. Armeekorps Abt[eilung] II bg
17 200 vom 21. Oktober 1916 (betreffend unerlaubten
Verkehr mit Kriegsgefangenen) mit 4 Monaten
Gefängnis bestraft worden.

25. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. April 1917

Todesanzeige für Leutnant Braselmann, Schleiden

Statt besonderer Anzeige.
Sonntag morgen erhielten wir die traurige Nach-
richt, dass mein lieber Mann, unser guter Sohn,
Schwiegersohn und Enkel
Fritz Braselmann,
Leutnant d[er]. L. in einem Feld-Art[ellerie]-Reg[imen]t,
Inhaber des Eisernen Kreuzes,
am 17. April für sein Vaterland gefallen ist.
Um stille Teilnahme bitten
Gertr[ud] Braselmann, geb. Hilger.
F. W. Braselmann und Frau,
Johanna, geb. Haas.
Richard. Hilger und Frau,
Marie, geb. Lausberg.
Schleiden, Düsseldorf, westl. Kriegsschauplatz,
Cöln, den 23. April 1917.
Von Beileidsbesuchen bitten wir abzusehen.

25. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. April 1917

Verurteilung einer Kaufmannsfrau wegen Wucherpreisen in Bonn

Bonn, 20. April. Die Frau des Kaufmanns
Joh[ann] Bernartz, der ein Warenhaus in Bonn und ein
Zweiggeschäft in Ahrweiler besitzt, hatte für Waren
aus der Friedenszeit außerordentlich hohe Preise, be-
sonders kurz vor Weihnachten, genommen. Sie wurde
heute von der Strafkammer zu 1000 M[ar]k Geldstrafe
verurteilt. Ihr Mann wurde freigesprochen. Den
Einwand, daß es allgemein Brauch sei, für alte
Friedens- und neue Kriegswaren einheitliche Durch-
schnittspreise festzusetzen, ließ das Gericht nicht gelten.

21. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 21. April 1917

Diebstahl im Kalkwerk Sötenich und Verkaufsanzeige der Lebensmittelversorgungsstelle des Kreises Schleiden

100 Mark
zahlen wir Demjenigen, der uns die Täter, die uns
Treibriemen und Nahrungsmittel, wie Klippfisch und
gelbe Ackerbohnen gestohlen haben, so namhaft mach,
daß Bestrafung erfolgen kann.
Kalkwerke Sötenich

Es ist noch ein größeres Quantum
Klippfisch
abzugeben. Der Preis ist derselbe wie bisher. Bestel-
lungen hierauf erbitte baldigst.
Lebensmittel-Versorgung
für den Kreis Schleiden.
Geschäftstelle:
Alex Drügg, Gemünd

21. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 21. April 1917

Weitergabe von Informationen zu deutschen Kriegsgefangen in Russland durch das Rote Kreuz

Vermischtes.
Schleiden, 19. April. (Kriegsgefangenen-

Fürsorge.) In den Kreisen Schleiden und Eus-
kirchen wohnende Angehörige von Kriegsgefangenen
in Rußland können in den nächsten Tagen vertrau-
liche Mitteilungen in der Vermittlungsstelle der
Kriegsgefangenen-Fürsorge vom Roten Kreuz in
Euskirchen, Annaturmplatz 7, entgegennehmen.
Die Betreffenden wollen sich durch Vorzeigung der
letzten ihnen zugegangenen Nachrichten ausweisen.

21. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 21. April 1917

Sicherstellung der Lebensmittelversorgung in den Fremdenverkehrsbetrieben

– (Die Lebensmittelversorgung der Sommerfrischen
und Kurorte.) Aus Anlaß der aus einer Reihe von
Bundesstaaten vorliegenden Anträge soll die Frage
der Lebensmittelversorgung der Fremdenverkehrsorte
(Kur- und Badeorte, Luftkurorte, Sanatorien, Sommer-
und Winterfrischen) am nächsten Sonnabend vormittag
im Kriegsernährungsamt an Hand des Ergebnisses des
mit den Reichsstellen gepflogenen Erörterungen mit
den Vertretern der an dieser Art des Fremdenverkehrs
vorzugsweise beteiligten Bundesstaaten mündlichen be-
sprochen werden. Inwieweit ein weitergehender Aus-
gleich möglich sein wird, wird von dem Ergebnis der
Besprechung abhängen.

18. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 18. April 1917

Ausbruch der Maul- und Klauenseuche im Kreis Euskirchen und Einstellung der Viehmärkte im Kreis Schleiden

Bekanntmachung.
Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche unter

dem Viehbestande des Gutspächters Karl Komp in
Derkum, Kreis Euskirchen, ist amtstierärztlich festge-
stellt. Das verseuchte Gehöft ist unter Sperre gestellt.
Schleiden, den 13. April 1917.
Der Königliche Landrat,
Graf von Spee.

Bekanntmachung.
Da im Nachbarkreise Euskirchen neuerdings wieder

die Maul- und Klauenseuche unter dem Rindvieh auf-
getreten und somit der Kreis Schleiden als gefährdet
anzusehen ist, wird die Abhaltung von Viehmärkten
im Kreise bis auf Weiteres untersagt.
Schleiden, den 13. April 1917.
Der Königliche Landrat,
Graf von Spee.

18. April 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 18. April 1917

Gesamtergebnis der 6. Kriegsanleihe im Kreis Schleiden bei der Kreissparkasse

Vermischtes.
Schleiden, 16. April. Die Kreissparkasse zeich-

nete auf die 6. Kriegsanleihe 1 225 00 M[ar]k. Die
Kasse hat auf die bisherigen Kriegsanleihen insgesamt
4 057 200 M[ar]k gezeichnet.