26. Februar 1915

19150226_Mode_472

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 26. Februar 1915

Die Modenzentrale Dresden wirbt für Kleider zum Schneidern.

Mode.

Nr. 4664.
Dieses für junge Frauen und junge Mädchen
geeignete Kleid, das auch in Schwarz ausgeführt,
zur Konfirmation Verwendung finden könnte,
wurde aus kaffeebraunem Wollbatist gearbeitet.
Die Bluse bekommt durch den abgerundeten Be-
satz eine besondere Note und wird schräg ge-
schlossen. Lange, mit Plissees abschließende Aermel
und ein hübscher Rollkragen sind aus gleichem
Stoff gefertigt. Die lange Tunika erhält ein an-
geschnittenes Vorderteil und ist mit schmalen
Litzen umrandet. Eine schön verschlungene braune
Seidenschärpe, deren herabfallende Enden einen
Franzenabschluss aus brauner Seide erhalten,
vervollständigt die Ausstattung des jugendlichen
Kleides, das mit Hilfe eines Favoritschnittes von
jeder Dame ohne Mühe selber geschneidert wer-
den kann. Schnitt zur Bluse unter Nr. 4664 in
40, 42, 44, 46, 48, 50, 52 cm halber Oberweite 60
Pf. Zum Rock mit Tunika unter Nr. 3413 in 96,
100, 104, 108, 116 cm Hüftweite 80 Pf. Zu be-

ziehen durch die Modenzentrale Dresden-N[r]. 8.
H.G.     

Nr. 5752.
Nebenstehende, aus hellgrauem Damentuch
gearbeitete Vorlage würde auch als weißes oder
schwarzes Konfirmationskleid seine Wirkung nicht
verfehlen. Die mit weißen Perlen verzierte
Bluse erhielt einen kleinen, spitzen Ausschnitt, der
von einer weißen Tüllrüsche umgeben ist und
durch einen gepunkteten weißen Tüllatz gedeckt
wird. Statt mit Perlen kann die hübsche Sticke-
rei auch mit weißer Seide gearbeitet werden.
Der Rock wurde diesem niedlichen Blusenkleid
schräg aufgesetzt und hebt sich durch ein gezogenes
Köpfchen noch besonders ab. Ein breiter, faltiger
weißseidener Gürtel umschließt die Taille. Das
hübsche Kleid ist besonders schlanken Figuren zu
empfehlen und kann von jeder Dame mit Hilfe
eine Favor[i]tschnittes mühelos selber gearbeitet
werden, der in 40, 42, 44, 46, 50 cm Oberweite
zu 1 M. vorrätig ist. Stickereimuster unter Nr.
33361 als Schablone oder Aufplättmuster für 60
Pf. Beides zu beziehen von der Modenzentrale
Dresden-Nr. 8.
H.G.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.