3. August 1914

BAST_03_08_1914_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 3. August 1914

Wie seine Bürgermeister-Kollegen in den anderen Städten des Solinger Industriebezirks, versucht Oberbürgermeister August Dicke beruhigend auf die Bevölkerung einzuwirken und sie von “Hamsterkäufen” abzuhalten.

         Bekanntmachung

   Wiederholt weise ich meine Mitbürger darauf
hin, daß keine Veranlassung dazu vorliegt, Lebens-
mittel in größeren Vorräten wie gewöhnlich an-
zuschaffen.
   Eine unberechtigte Preissteigerung wird sofort
verhindert.
   Der Geldverkehr in bar und Papiergeld ist
völlig gesichert unter Vermeidung aller Verluste.
   Ueber die Notwendigkeit der Beschaffung von
Lebensmitteln durch die Stadt wird eine ständige
Kontrolle ausgeübt.
   Solingen, den 3. August 1914
                      Der Oberbürgermeister: Dicke



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2014, 3. August). 3. August 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 20. April 2024, von https://doi.org/10.58079/clm6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.