16. Februar 1915

BAST_16_02_1915_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 16. Februar 1915

Nachruf für den Sozialdemokraten August Adrion, dem Opfer des tödlichen Arbeitsunfall in der Karbidfabrik Schlebusch.

                   Genosse August Adrion gestorben.
   Einer der tüchtigsten und rührigsten Parteigenossen des
unteren Kreises Solingen ist der sozialdemokratischen Partei
entrissen worden. Der Genosse August Adrion ist das
Opfer der Explosion in der Karbidfabrik in Schlebusch ge-
worden. Den Unfall meldeten wir gestern schon. In der
Notiz hieß es: „Einem Arbeiter der Karbidfabrik wurde am
Samstagabend, kurz nach Beginn der Nachtschicht, durch die
Explosion eines Zünders derart schwere Verletzungen beige-
bracht, daß an seinem Aufkommen gezweifelt wird. Die linke
Hand ist vollständig abgerissen, während die rechte total ver-
stümmelt ist. Gleichzeitig sind das Gesicht und der Körper
schwer verletzt. Der Unglückliche, Vater von drei Kindern,
wurde in das Krankenhaus nach Mülheim überführt.“ Nach
Redaktionsschluß erst erreichte uns die Trauerkunde, daß es sich
in dem verunglückten Arbeiter um unsern Freund August
Adrion handelt. Man hatte den fürchterlich zugerichteten
Mann nach dem nächsten (Mülheimer) Krankenhause gebracht,
wo am Tage darauf, dem Sonntage, der Tod als Erlöser an
sein Lager trat. Er hatte vor seinem Tode sein Bewußtsein
wiedererlangt und konnte somit noch mit den Seinen sprechen.


   Genosse August Adrion war erst 34 Jahre alt. Er hinter-
läßt eine Witwe mit drei Kindern. Die bedauernswerte Frau,
die hinterlassenen Kinder beweinen den liebevollen Gatten, den
treusorgenden Vater. Die Partei und insbesondere die Ge-
nossen des unteren Kreises trauern einem hingebenden, be-
geisterten Anhänger unserer Ideen, einem ehrlichen, pflicht-
treuen Genossen nach, auf den sie noch große Hoffnungen gesetzt
hatten. Als Parteigenosse, als Gewerkschaftler und als Ge-
nossenschaftler war Genosse Adrion gleich unermüdlich. Er
war ursprünglich in Leichlingen tätig. Als er dort von
der Firma Kronenberg gemaßregelt worden war, ging er nach
Opladen, wo er in gleichem Maße seine parteigenössische
Pflicht erfüllte. August Adrion war das Muster eines tätigen
Genossen, sei es als Flugblattverbreiter, Zeitungsagitator,
Plakatkleber oder Unterkassierer. Stets war unser Freund
im Interesse der Arbeiterbewegung tätig.
Mit dem Emporkommen der Sozialdemokratie im unteren
Kreise ist sein Name untrennbar verbunden. Der Preß-
kommission der „Bergischen Arbeiterstimme“
gehörte er ebenfalls als Vertreter für Opladen an. So
verlieren wir in ihm einen treuen Freund und Genossen.
   Sein Name wird von der Arbeiterschaft des unteren
Kreises nicht vergessen werden. Für die Genossen und Ge-
nossinnen wird sich der Name August Adrion mit dem Begriffe
von Pflichttreue, Idealismus und Selbstlosigkeit verbinden.
Er war ein Mann, wie sie dem kämpfenden Proletariat zur
Zierde gereichen!
   Ehre seinem Andenken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.