27. März 1915

27MärzJugendwehrI27MärzJugendwehrII

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 27.3.1915, Lokalseite

Bericht über eine
Felddienstübung der Jugendkompagnie Goch

Felddienstübung der Jugendkompagnie Goch am Sonntag, 28. März. Zwingende Gründe machen eine Änderung der am verflossenen Donnerstag bekannt gegebenen Übungszeit notwendig. Der 3. Zug benutzt nunmehr die Eisenbahn ab 2,26 Uhr Goch zur Abfahrt nach Weeze; die Jungmannschaften dieses Zuges müssen pünktlich 2.10 Uhr am Bahnhofe antreten, die dazu gehörenden Radfahrer sammeln sich um 2 Uhr am Ausgange der Weezer Straße. Zur selben Zeit – 2.15 Uhr – treten der 1. und 2. Zug einschl. Musikkorps auf dem Marktplatz an. (Werktagsanzug und Mütze) Diejenigen, die bis dahin noch keine Pistole empfangen haben, wollen sich rechtzeitig dieselbe Frauenstr. 41 abholen. – Die Veranstaltungen der Jugendkompagnie Goch erfreuen sich immer mehr der Sympathie und Anteilnahme der Bürgerschaft. Die Leitung der Jugendwehr begrüßt diese Erscheinung mit freudiger Genugtuung und sieht darin eine Anerkennung ihrer selbstlosen Tätigkeit im Interesse der Jugend und im Dienste für unser Volk und Vaterland. Da die Felddienstübung am Sonntag, 28. März, besonders interessant zu werden verspricht, so darf wohl mit einer großen Beteiligung nicht nur unserer Jungmannschaften, sondern auch unserer „Schlachtenbummler“ und „Kriegsberichterstatter“ gerechnet werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.