19. März 1915

19MärzChronikI_bearbeitet-119MärzChronikII

Stadtarchiv Goch, C 487, Schulchronik der Volksschule Hülm

Metallsammlung der Schulkinder in Hülm

Am Freitag, den 19.3. wurde den Schulkindern mitgeteilt, dass  das Vaterland in ganz besonderer Weise ihre tätige Mithilfe wünsche. Kupfer- und Messingabfälle sollten für das Rote Kreuz gesammelt werden, damit sich auch jeder kleine Sammler recht eifrig dieser Aufgabe widmen konnte, gewährte der Herr Kreisschulinspektor Zirfas in Cleve allen Kindern des Kreises am Samstag, den 20. März einen schulfreien Tag. Welcher Jubel, als das verkündet wurde. Alle Schüler, ohne Ausnahme, erklärten sich mit leuchtenden Blicken zu diesem Kriegsliebesdienste bereit. Das Ergebnis der Sammlung war befriedigend. Trotzdem die Kinder der Nachbargemeinden unserer Hülmer Schuljugend schon im Sammeln zuvorgekommen waren, da die Nachricht aus Cleve hier etwas verspätet eintraf, so ergab sich bei der Feststellung des Gewichtes auf dem Bürgermeisteramte doch, dass unsere Hülmer Sammler und Sammlerinnen 314 Pfund Messing und Kupferabfälle zusammen gebracht hatten. Außerdem sammelten die Kinder der Oberklasse noch Kupfernickel und Silbergeld, im ganzen 64 Mark.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.