13. Februar 1915

13FebrDüngung

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 13.2.1915, Anzeigenseite 

Werbung, bei Auslassung der Herbstdüngung wegen der Kriegsereignisse eine Kalisalzdüngung nachzuholen 

Jeder tue seine Pflicht
Wie der Krieger im Felde, so der Landmann auf dem Felde!
Wo infolge des Krieges die Herbstdüngung vernachlässigt worden ist, kann der Schaden durch eine Kopfdüngung mit Kalisalzen
(am geeignetsten 40 % iges Kalidüngesalz) wieder gut gemacht werden. Als Kopfdünger werden die Kalisalze auf die trockenen – d. h. nicht tau- oder regennassen – Pflanzen ausgestreut. – Weitere Auskünfte erteilt jederzeit kostenlos:
Landwirtschaftliche Auskunftstelle des Kalisyndikats G.m.b.H. Köln a. Rh., Richartzstraße 10.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.