10. Februar 1915

101021915 hellenthal

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 10. Februar 1915

Berichte über die Auszeichnung der Brüder Arthur und Erich Bruch  sowie dem Soldaten Wilhelm Pützer aus Hellenthal mit dem Eisernen Kreuz

Hellenthal, 6. Febr. Dem in dem Gefecht bei
Royers-Sedan verwundeten und seitdem vermißten
Hauptmann der 1. Kompagnie des Reserve-Infanterie-
Regiments Nr. 65 Arthur Bruch aus Hellenthal
wurde für sein tapferes Verhalten in diesem Kampfe
das Eiserne Kreuz verliehen. Die Auszeichnung wurde
der Mutter desgleichen am Geburtstage Sr. Majestät
mit anerkennenden Worten von seiner Kompagnie
aus übermittelt. In gleicher Weise wurde dessen
Bruder Erich Bruch bei der 12. Kompagnie des
Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 68 mit dem
Eisernen Kreuze dekoriert unter gleichzeitiger Be-
förderung zum Leutnant.
Hellenthal, 8. Febr. Dem Gefreiten Wilhelm
Pützer beim Stabe der 41. Reserve-Brigade, Sohn
des Ackerers und Wirtes R. Pützer zu Ramscheider-
höhe bei Hellenthal, wurde wegen Tapferkeit vor dem
Feinde das Eiserne Kreuz verliehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.