20. Januar 1915

20011915 anzeige wollwoche

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Januar 1915

Anzeige zur Reichswollwoche im Kreis Schleiden

Aufruf
an die Deutschen Hausfrauen
Auf Veranlassung des Kriegsausschusses für warme Unter-
kleidung, Vorsitzender Fürst zu Salm-Horstmar, findet in der
Zeit vom 18.-24. Januar 1915 unter wärmster Billigung
Ihrer Majestät der Kaiserin in ganz Deutschland eine
Reichswollwoche
statt.
Der Zweck dieser Reichwollwoche besteht darin, für unsere
im Felde stehenden Truppen die in den deutschen Familien noch
vorhandenen überschüssigen warmen Sachen und getragenen
Kleidungsstücke (Herren- und Frauenkleidung, auch Unterkleidung)
zu sammlen. Es sollen nicht nur wollene, sondern auch baum-
wollene Sachen sowie Tuche eingesammelt werden, um daraus
namentlich Ueberziehwesten, Unterjacken, Beinkleider , vor allem
aber Decken anzufertigen.
Sehr erwünscht sind auch Pelzwaren, Woll- und Baum-
wollgardinen, ferner auch Abfälle von Strickwolle, Wollreste
Handschuhe, alte Strümpfe usw., welch letztere Gegenstände zur
Verarbeitung in Kunstwollfabriken gebraucht werden.
Schnürt alles zu Bündeln und haltet es zur
Abholung bereit. In den letzten Tagen dieser Woche
werden Damen des hiesigen Strickvereins die Sachen in den
Häusern in Empfang nehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.