15. Januar 1915

BAST_15_01_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 15. Januar 1915

Erste Vorankündigung für die nächsten beiden Vortragsabende der Solinger Lesegesellschaft.

   Solingen. Vortragsabende der Solinger
Lesegesellschaft. Der Vorstand der „Solinger Lese-
gesellschaft“ hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, in diesem
Winter doch noch 2 Vortragsabende zu veranstalten. Am
Mittwoch, den 20. Januar ist der 1. Vortrag in der
Aula des Gymnasiums. Als Redner ist der durch seine früheren
Darbietungen bekannte Rezitator Dr. Oscar Kaiser (Ber-
lin), früher Mitglied des Kölner Stadttheaters gewonnen.
„Freud und Leid in großer Zeit“ ist das Thema
seines Vortrages; dabei wird die berühmte Opernsängerin
Fr[äu]l[ein] Reuß vom Barmer Stadttheater mitwirken. – Nicht
minder interessant und vielleicht noch zugkräftiger, ist der
2. Vortragsabend. Herr Schriftsteller Foelsch aus Berlin,
ein genauer Kenner Ostpreußens, wird einen Vortrag über
„Hindenburg und Ostpreußen“ halten und seine
Ausführungen mit zahlreichen Lichtbildern erläutern. In Anbe-
tracht dieses hochaktuellen Themas soll der Vortrag im „Kaiser-
saal“ gehalten werden. Damit möglichst viele Gelegenheit
haben, den beiden Vorträgen beizuwohnen, ist der Eintritts-
preis zu beiden Abenden auf je 50 P[fenni]g für Erwachsene und
25 Pf[enni]g für Schüler und Schülerinnen festgesetzt. Der Ge-
samterlös des 1. Abends soll dem „ Roten Kreuz“, der des
2. Abends den geschädigten Bewohnern Ostpreußens überwiesen
werden; sämtliche Unkosten werden aus der Kasse der Lese-
gesellsschaft bestritten. Wir sind überzeugt, daß auch hier der
Opfersinn unserer Mitbürger sich durch zahlreichen Besuch der
beiden Abende bewähren wird. Näheres über die Vorträge
wird noch durch die Zeitungen bekanntgegeben


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.