20. Januar 1915

19150120_Reichswollwoche_438

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 20. Januar 1915

In einer sogenannten Reichswollwoche werden Rohstoffe (Wolle) gesammelt. Mit Unterstützung der örtlichen Vaterländischen Frauenvereine finden die Aktionen eine weite Verbreitung.

                  Bekanntmachung.
    Auf Anregung des Kriegsausschusses für warme
Unterkleidung findet in der Zeit vom 18. bis 24.
ds. Mts. in ganz Deutschland eine
     Reichswollwoche
statt. Der Zweck dieser Veranstaltung ist die Ge-
winnung eines genügenden Vorrats von wollenen
Sachen, die zur Herstellung von wärmeren Unter-
kleidern und namentlich von wollenen Decken für
unsere vor dem Feinde stehenden Truppen ver-
wendet werden sollen. Im Siegkreise hat der
Vaterländische Frauen-Verein die Durchführung
der Reichswollwoche übernommen und dafür Sorge
getragen, daß in den nächsten Tagen mit schriftl. Voll-
macht versehene Damen oder Herren bei den
Familien des Kreises wegen Empfangnahme von
entbehrlichen Wollsachen vorsprechen werden. Die
unterzeichnete Vorsitzende des Vaterländischen
Frauen-Vereins richtet daher an alle Familien
des Siegkreises die dringende Bitte, durch Hergabe
aller überflüssigen warmen Sachen zu dem Erfolg
der für die Erhaltung und Erhöhung der Schlag-
fertigkeit unserer im Felde stehenden Truppen so
wichtigen Sammlung beitragen zu wollen. Um
den Abholern ihre Aufgabe zu erleichtern wird
gebeten, die abzugebenden Sachen, soweit angängig,
in Bündel zu verpachten.
    Siegburg, den 18. Januar 1915.
Die Vorsitzende des Zweigvereins für den Siegkreis
       des Vaterländischen Frauen-Vereins,
                         gez. Freifrau v. Dalwigk.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.