4. Januar 1915

BAST_04_01_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. Januar 1915

Die Solinger Industrie erhält zunehmend Heeresaufträge. „Im Interesse der Solinger Arbeiterschaft“ begrüßt die „Bergische Arbeiterstimme“ diese „Vermehrung der Arbeitsgelegenheit“.

   Großer Waffenauftrag nach Solingen!
   Eine hiesige Waffenfabrik hat einen bedeutenden Auftrag
(man spricht von 500000 Stück) in Seitengewehren von der
Deutschen Heeresverwaltung erhalten. Wie wir hören, handelt
es sich um ganz neue Modelle, ähnlich den Pionierseiten-
gewehren. Im Interesse der Solinger Arbeiterschafft ist diese
Vermehrung der Arbeitsgelegenheit zu begrüßen, um so mehr,
als in den Industrien, die für den Export arbeiten, noch immer
Arbeitsmangel herrscht. In der Taschenmesserindustrie wird
ebenfalls fast ausschließlich für den Heeresbedarf gearbeitet. Es
werden hauptsächlich große Militärmesser gemacht.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2015, 4. Januar). 4. Januar 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cmnm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.