28. November 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. November 1914

Holzverkauf in Blankenheim

Das sämtliche auf dem Stock zu Verkauf kommende Fichten-
und Kiefernnutzholz wird mit der Rinde gemessen.
Die Förster Küpper in Mülheim Post Blankenheim
(Eifel), Birk in Müngersdorf, Post Blankenheim (Eifel), Laschke
in Lommersdorf, Post Ahrhütte und Waldwärter Klinkhammer
in Dollendorf (Eifel), Post Ahrhütte erteilen auf Wunsch nähere
Auskunft.
Verschlossene, mit der Aufschrift „Holzverkauf“ versehene
Angebote sind mit der Erklärung, daß Bieter sich den ihm be-
kannten Verkaufsbedingungen rechtsverbindlich unterwirft, und
daß ihm die Beschaffenheit des Holzes bekannt ist, für jede
Gemeinde loseweise getrennt, dem Unterzeichneten
bis Donnerstag, den 10. Dezember 1914,
nachmittags 12 ½ Uhr,
einzureichen, zu welcher Zeit auf dem hiesigen Bürgermeisteramte
die Eröffnung der Angebote stattfindet.
Blankenheim, den 23. November 1914.
Der Bürgermeister, I[n] V[ertretung]: Ruland. Beig[eordneter]

 

 

 


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Kreisarchiv Euskirchen (28. November 2014). 28. November 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cvr0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.