9. September 1914

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 09. September 1914

Bitte zur Zahlung des Wehrbeitrages an die Bürger des Kreises Schleiden

Bekanntmachung
Mit Rücksicht auf den derzeitigen ungeheuren Geldbedarf
des Reichs ist es im vaterländischen Interesse dringend erwünscht,
daß der Wehrbeitrag, mit oder ohne Zinsabzug, sogleich voll
eingezahlt wird.
An alle diejenigen aber, welche sich bei der Veranlagung zum
Wehrbeitrag überschätzt glauben, richte ich aus dem gleichen Grunde
die Bitte, im Interesse des guten Zwecks, dem der Wehrbeitrag
zu dienen bestimmt ist, und mit Rücksicht auf die Einmaligkeit
dieser Abgabe, ihre Berufungen zurückziehen. Wer dies tut,
entäußert sich damit keines Rechts für die Zukunft, legt aber
ein anerkennenswertes freiwilliges Opfer auf den Altar des
Vaterlandes.
Schleiden, den 4-. August 1914.
Der Vorstand der Veranlagungs-Kommission
des Kreises Schleiden :
Dr. Kreuzberg



Diesen Blogbeitrag zitieren
Kreisarchiv Euskirchen (2014, 5. September). 9. September 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cvpi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.