12. Dezember 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 12. Dezember 1918

Der Gräfrather Bürgermeister streitet die Vorwürfe, er wolle die Besatzung herbeiführen um den Arbeiterrat abzusetzen, ab.

   Gräfrath. Eine Rechtfertigung. Den in der Bürger-
schaft umlaufenden Gerüchten, daß sich der Bürgermeister feindliche
Besatzung herbeigewünscht hätte, um den Arbeiterrat loszuwerden,
trat der Bürgermeister in der heutigen Sitzung der Wohlfahrtszen-
trale entgegen und bezeichnete sie als hier so gern geübten Klatsch.
Er gab die Erklärung ab, daß ihm der Arbeiterrat in seiner Ge-
schäftsführung Schwierigkeiten nicht gemacht hätte und er zu Aeuße-
rungen, wie man sie ihm in der Bürgerschaft anhängt, keine Ver-
anlassung habe. – Nach einem heute eingegangenen Telegramm ist
vom Kriegsministerium mitgeteilt worden, daß eine feindliche Be-
setzung der neutralen Zone nicht stattfindet. Es steht danach fest, daß
Gräfrath nur soweit besetzt wird, als die Abgrenzungs-Kompagnie
die zu besetzenden Gebiete bestimmt hat. Unter dieses Gebiet fällt
demnach, wie die angebrachten Tafeln bedeuten, lediglich der südliche
Stadtteil.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.