6. Dezember 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. Dezember 1918

Der Aktionsausschuss der Solinger Arbeiterräte empfiehlt einen freundlichen, aber distanzierten Umgang mit den englischen Besatzungstruppen.

    An die gesamte Bevölkerung des Kreises Solingen!
   In wenigen Tagen wird die englische Besatzung im Kreise ein-
treffen. Die soziale Revolution sieht in den englischen Arbeitern im
Waffenrock die internationalen Mitarbeiter von gestern und die Kame-
raden von morgen. Sie sind nicht unsere Feinde. Die Mächte,
die sie gegen uns bewaffneten, sind in Deutschland für immer beseitigt.
Wir, die Kämpfer für die soziale Revolution, begrüßen die englischen
Kameraden auf deutschem Boden, dem Boden, dessen sozialistische Be-
wohner einst die Führer des internationalen Sozialismus waren.
   Trotzdem ist die Art, wie die englischen Kameraden jetzt zu uns
zu kommen genötigt sind, nicht dazu angetan, persönliche Freundschaften
zu schließen. Unser Land ist durch den Krieg völlig ausgesaugt und
zermürbt, eine Anbiederung an die Engländer, die notwendigerweise
den auf uns lastenden Druck vermehren müssen, ist bei dieser Sachlage
ausgeschlossen. Seien wir aber freundlich und höflich den unter den
gegebenen Umständen ungebetenen Gästen gegenüber. Ueber dem Ge-
fühl der Trauer wegen der Lage unseres Landes und dem Zweck
des Hierseins der Engländer muß aber das Empfinden der inter-
nationalen Solidarität des revolutionären Deutschlands mit den Kame-
raden im englischen Waffenrock stehen. Daraus ergibt sich unser Ver-
halten von selbst. Wenn die Engländer wieder abrücken, müssen sie
die feste Ueberzeugung mitnehmen, daß wir jederzeit bereit sind, ihnen
über den Kanal hinüber die Bruderhand zu reichen.
   Genossen, Arbeiter und Freunde! Folgt in dieser schweren
Zeit den von euch selbst eingesetzten Führern. Schließt auch zur ein-
heitlichen Phalanx in den freien Organisationen zusammen, dann werden
wir auch diese schwere Zeit mit Ehren überstehen.
   An die nichtsozialistische Bevölkerung des Kreises Solingen
richten wir die ernste Mahnung, sich jeglicher Ausschreitung zu ent-
halten. Sie möge bedenken, daß nach Kriegsgebrauch Untaten des
Einzelnen der Gesamtbevölkerung zur Last gelegt werden. Den An-
ordnungen der englischen Kommandobehörde ist deshalb unbedingt Folge
zu geben. Anderseits erwarten wir aber auch, daß unsere Volks-
genossen Ernst und Würde bewahren. Das Ansehen des deutschen
Volkes bei den stolzen und selbstbewußten Engländern steigt dadurch
gewiß nicht, wenn unsere Bürgerschaft sich ihnen schmeichelnd zu
Füßen wirft.
   Bewahrt eure Würde, bis unser Land wieder frei ist und wir
unsere Geschicke wieder selbst bestimmen können.
Aktions-Ausschuß der Arbeiterräte des Kreises Solingen.
                                 I. V.: Kaiser. Mohrmann.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.