4. Dezember 1914

BAST_04_12_1914_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. Dezember 1914

Eine Firma aus Ohligs hat ihren „im Felde stehenden Arbeitern“ Pakete zur Front geschickt. Die „Bergische Arbeiterstimme“ empfiehlt dies anderen Unternehmen zur Nachahmung.

        Darf nachgeahmt werden !
   In einer an einen Solinger Bürger gesandten Karte
aus Ohligs werden wir auf diese Stelle aufmerksam
gemacht:
            Eine hiesige Großfirma (die auch genannt ist, Red[aktion])
      hat für ihre im Felde stehenden Arbeiter 65 Pakete zur Front
      geschickt, alles Weihnachtspalete für die Arbeiter. Jeder be-
      kommt ein Kistchen Zigarren (50 Stück zu 10 Pf[enni]g das Stück),
      2 Pakete Tabak, 1 Pfeife, 1 Flasche Kognak, 1 Blockwurst,
      1 Paketchen Kakao, Bleistifte und Brotkarten. An G . . . . .
       ist auch gedacht worden.
   Wir geben diese Stelle wieder, weil wir es nicht für aus-
geschlossen halten, daß sie den einen oder anderen Unternehmer
auf den Gedanken bringen könnte, die begrüßenswerte Ein-
richtung dieser Firma nachzuahmen. Aengstlichen Ge-
mütern sei versichert, daß die Ohligser Firma jede Nach-
ahmung dieser Maßnahme zuläßt. Sie wird keinesfalls
Urheberrechte geltend machen. Also: Diese Sache darf
nachgeahmt werden !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.