26. Oktober 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 26. Oktober 1918

Ein österreichischer Arzt empfiehlt rote Rüben als Mittel gegen die spanische Grippe.

      Ein Mittel gegen die spanische Krankheit.
   Dr. Joseph Häusle in Feldkirch, der als hervorragender
Kenner der Naturheilkräfte bekannt ist, schreibt der „Wiener
Reichspost“: Ein sehr einfaches aber gutes Mittel gegen die
spanische Krankheit sind rote Rüben. Man gibt dem
Patienten einen großen Suppenteller voll Salat von roten
Rüben im Laufe von 6 bis 8 Stunden zu essen. Ich habe
viele Kranke gesehen, die abends 40 Grad Fieber hatten und
nach Genuß der roten Rüben in der Frühe des andern Tages
vollständig fieberfrei waren.
   Das Mittel ist sehr einfach und kann zurzeit von jedem
leicht beschafft werden. Der Versuch sollte in jeder Familie.
in der die Grippe ihren Einzug hält, gemacht werden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2018, 26. Oktober). 26. Oktober 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cvdg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.