22. Oktober 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Straßenbau“ 1914-1926, B 188, Bl. 196-197, 201

Der Landeshauptmann der Rheinprovinz informiert den Sieglarer Bürgermeister Johann Lindlau über die Zuständigkeiten bei der Straßenentwässerung auf der Straße zwischen Troisdorf und Mondorf.

Düsseldorf, den 22. October 1918
[Eingangsstempel]

Zum Schreiben vom 20. d.[iesen] Mts. [Monats] I W. 3 J 38

Die Entwässerungsverhältnisse
auf der Provinzialstraße Troisdorf-
Mondorf
so zu gestalten, daß Verkehrsstörun-
gen nicht mehr eintreten ist stets
das Bestreben der Provinzialstraßen-
verwaltung gewesen. Da hierbei
aber ein Zusammenwirken von
Staatsbahn, Kleinbahn u. Provinz
infrage kommt, so ist ein er-
sprießliches


Ergebnis nur zu erreichen, wenn
jeder der Beteiligten seinen Verpflich-
tungen nach kommt.- Gegenwär-
tig handelt es sich darum, daß die
Kleinbahn die ihr obliegende Reini-
gung des verstopften Rohrdurchlasses
ausführt.- Diese Reinigung ist nach
den Feststellungen des Landesbau-
amtes Köln möglich u. wird von
ihr, wenn die Kleinbahn der an
sie ergangenen Aufforderung
innerhalb der gestellten Frist nicht
nachkommt,

auf Kosten der Kleinbahn ausgeführt.
Die Gesamtanlage wird dann,
da der Wasserspiegel der großen Senke
erheblich erniedrigt ist, voraussichtlich
ihren Zweck erfüllen; wenigstens muß
dies abgewartet werden ehe unter
den gegenwärtigen Zeitverhältnissen
umfangreiche Neuanlagen geschaffen
werden.
[Unterschrift]

An
den Herrn Bürgermeister
in Sieglar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.