13. November 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. November 1918

Amtliche Auszüge aus den Waffenstillstandsbedingungen werden veröffentlicht.

  Berlin, 10. Nov. Amtlich. (Drahtmeld.)
Folgendes ist der Auszug aus den Waffenstill-
standsbedingungen.
    1. Inkaftrtreten 6 Stunden nach Unter-
zeichnung.
    2. Sofortige Räumung von Be[l]gien, Frank-
reich, Elsaß-Lothringen binnen 10 Tagen. Was
an Truppen nach dieser Zeit übrig bleibt wird
interniert oder kriegsgefangen.
    3. Abzugeben: 5000 Kanonen, zunächst
schwere, 30 000 Maschinengewehre, 3000 Mi-
nenwerfer, 2000 Flugzeuge.
   4. Räumung des linken Rheinufers, Mainz,
Koblenz, Köln, besetzt vom Feinde auf Radius
von 30 km Tiefe.
   5. Auf dem rechten Rheinufer 30 bis 40
km neutrale Zone; Räumung in 11 Tagen.
   6. Aus linkem Rheinufergebiet nichts hin-
wegführen. Alle Fabriken, Eisenbahnen instand
lassen.


   7. 5000 Lokomotiven, 150 000 Waggons,
10 000 Kraftwagen abzugeben.
   8. Unterhalt der feindlichen Besatzungs-
truppen durch Deutschland.
   9. Im Osten alle Truppen hinter die Gren-
ze vom 1. August 1914 zurückzunehmen. Termin
dafür nicht angegeben.
  10. Verzicht auf die Verträge von Brest-
Litowsk und Bukarest.
  11. Bedingungslose Kapitulation von Ost-
Afrika.
  12. Rückgabe des Bestandes der belgischen
Bank des russischen und rumänischen Goldes.
  13. Rückgabe der Kriegsgefangenen ohne
Gegenseitigkeit.
  14. Abgabe von 100 U-Booten, 8 leichten
Kreuzern, 6 Dreadnoughts. Die übrigen Schiffe
interniert und überwacht von den Alliierten in
neutralen oder alliierten Häfen.
  15. Sicherheit der freien Durchfahrt durchs
Kattegatt. Wegräumung der Minenfelder und
Besetzung aller Forts und Batterien, von denen
aus diese Durchfahrt behindert werden könnte.
   16. Blockade bleibt bestehen. Deutsche
Schiffe dürfen weiter gekapert werden.
   17. Alle von Deutschland über Neutrale
verhängte Beschränkungen der Schiffahrt werden
aufgehoben.
  18. Der Waffenstillstand dauert 30 Tage.
                                            (Wolffbüro.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.