16. November 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 16. November 1918

Bekanntmachungen der Stadtgemeinde Höhscheid, gemeinsam vom Arbeiter- und Soldatenrat und dem Bürgermeister unterzeichnet

                          Stadtgemeinde Höhscheid.
                                  Bekanntmachung.
   Brennstoffe. Durch die starke Inanspruchnahme des Eisenbahn-
materials durch die Truppen wird die Zufuhr von Kohlen und an-
deren Brennstoffen ins Stocken geraten. Die Bürgerschaft wird daher
gebeten, sich auf kurze Zeit mit Braunkohlen, Koks und Hartholz zu
begnügen. Diese Brennstoffarten stehen in ausreichender Menge zur
Verfügung und werden Montag und Mittwoch, vormittags von 6½
bis 11½ Uhr und nachmittags von 2½ bis 5 Uhr auf dem hiesigen
Holzlager abgegeben.
   Die Kohlenhändler werden aufgefordert, noch vorhandene Be-
stände an Steinkohlen und Briketts sofort beim Stadtbauamt anzu-
melden, um ausreichend Brennstoff für die Bäckereibetriebe sicher-
stellen zu können. Welche Mengen an die Ortskohlenstelle für die
Bäcker abzuliefern sind, wird von der Ortskohlenstelle bestimmt
werden.
   Die Bürgerschaft wird gebeten, sich den gegenwärtigen Verhält-
nissen anzupassen, damit eine etwaige vorübergehende Kohlennot in
Ruhe überwunden wird.
   Gasleitung. Die Hauseigentümer werden dringend ersucht, den
Anträgen der Mieter auf Anschluß an die Gasleitung rücksichtlich des
Mangels an Petroleum und sonstigen Beleuchtungsmaterialien nach
Möglichkeit zu entsprechen, damit Prüfung der vielen Beschwerden
sowie Anordnungen unterbleiben können.
   Kartoffeln. Landwirte hiesiger Gemeinde, welche Kartoffeln auf
Bezugsschein geliefert haben, werden ersucht, die Bezugsscheine bis
zum 18. d[iese]s M[onat]s dem Stadtbauamt zurückzugeben.
   Höhscheid, den 15. November 1918.
                      Der Arbeiter- und Soldatenrat: I[m] A[uftrag]: Freund
                                       Der Bürgermeister: Pohlig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.