21. Oktober 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 21. Oktober 1918

Die Grippeepidemie hat die Betriebe der Solinger Industrie und die Schulen erreicht. Betriebs- und Schulschließungen stehen bevor.

                                           Die Grippe
greift jetzt in recht besorgniserregender Weise um sich. In einzelnen
Schulen fehlten heute morgen bis zu 35 Kinder; auch eine Anzahl
Lehrer der Gemeinde[n] des oberen Kreises sind erkrankt. In den
nächsten Tagen dürften in unserem Kreise einige Schulen aus diesem
Anlaß geschlossen werden. Auch in den industriellen Betrieben sind
sehr viele Arbeiter und Angestellte an der Grippe erkrankt, einzelne
Abteilungen mußten infolgedessen ganz aussetzen. Da die Grippe
diesmal sehr ernsthaft auftritt, liegt es im Interesse aller, sich bei Er-
krankung sofort an den Arzt zu wennden.
   Dazu wird uns noch mitgeteilt, daß die Erkrankungen unter den
Schülerinnen, besonders in den einzelnen Klassen des Solinger
Lyzeums, so zahlreich geworden sind, daß der Unterricht bis nächsten
Montag ausgesetzt werden muß.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Solingen (21. Oktober 2018). 21. Oktober 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cv81


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.