8. November 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 8. November 1918

Solingens Oberbürgermeister bitte um Schneidwaren-Spenden als Weihnachts-Liebesgaben für Soldaten

   Solingen. Eine Bitte an unsere Stahlwaren-
fabrikanten enthält ein Aufruf des Oberbürgermeisters.
Wünsche, die von der Front kommen, lassen erkennen, daß
unseren Soldaten in den Weihnachtspaketen Rasiermesser,
Rasierapparate und Taschenmesser willkommen sind. Der
Oberbürgermeister bittet um Ueberweisung dieser Waren und
Ablieferung im alten Rathause, Zimmer N[umme]r 1, wo die städtische
Liebesgabenverpackungsstelle eingerichtet wurde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.