5. November 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 5. November 1918

Solingens Oberbürgermeister tritt Gerüchten im Zusammenhang mit dem Waffenstillstandsangebot entgegen

  Solingen. Einen Aufruf an die Bürger So-
lingens richtet der Oberbürgermeister. Es heißt da: Der
Herr Minister des Innern ersucht, grundlosen, Beunruhigung
hervorrufenden Gerüchten über eine Räumung des besetzten
Gebietes und Rückverlegung unserer Kampffront an die Rhein-
grenze entschieden entgegenzutreten. Eine Räumung des von
uns besetzten feindlichen Gebiets ist nur für den Fall beabsichtigt,
daß unser Angebot auf Waffenstillstand angenommen wird.
Sollte das Angebot abgelehnt werden, so wird das Heer sich auf
feindlichen Boden schlagen und das Heimatgebiet schützen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2018, 5. November). 5. November 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 30. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cv57

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.