5. Juni 1918

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 5. Juni 1918

Vor dem Genuss ausländischen Fleisches wird gewarnt, angeblicher soll dieser bereits in verschiedenen Gegenden Preußens zu Trichinose-Erkrankungen geführt haben.

Hilden, 5. Juni. Eine von amtlicher Seite beein-
flußte Nachricht an die Presse lautet: In letzter Zeit sind
in verschiedenen Gegenden Preußens Trichinose-Er-
krankungen in großer Zahl festgestellt worden, die auf
diesen Genuß von Auslandsfleisch (auch Schinken und Dauer-
wurst) zurückgeführt werden müssen. Es wird daher vor
dem Genuß derartigen Fleisches, das amtlich nicht auf
seine Genußfähigkeit untersucht ist, gewarnt. Zum min-
destens ist derartiges Fleisch gesundheitsschädlich und sind
unter Verwendung solchen Fleisches hergestellte Zuberei-
tungen nur in gut gekochtem oder gebratenem Zustande
zu genießen. Auch Todesfälle nach dieser Erkrankung sind
schon gemeldet worden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.