4. Oktober 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. Oktober 1918

Einladung zum vierten Solinger Spielfest auf dem Sportplatz Ritterstraße. „Zeitgemäße“ Disziplinen sind Handgranatenweitwurf und Eilbotenlauf

   IV. Spielfest
der Stadt Solingen
   am Sonntag, den 6. Oktober 1918.
Turnerische Vorführungen,
   Spiele und Wettkämpfe
auf dem städtisch[en] Sportplatz an der Ritterstraße.
   Im Anschluß hieran wird das
Meisterschafts-Wettspiel
      zwischen dem
Solinger Fussballklub e. V. 1895 I
Sport-Verein Solingen-Brühl I
         ausgetragen.
   Teilnehmende Vereine:
Ernst Moritz Arndt-Bund, Gymnasium und
Realschule, Jugend-Klub 1908, Jugendwehr
Solingen, Kathol. Jünglingsverein, Kathol.
kaufm. Verein „Unitas“. Solinger Ballspiel-
verein e. V., Solinger Fußballklub e. V. 1895,
Solinger Turnerbund. Sportverein Solingen-
Brühl, Turn-Verein Solingen-Schlagbaum.
                  Programm:
Vorm[ittags] 8½ bis 12 Uhr: Dreikampf der
   Jugendgruppen I, II und III, bestehend
   in 100 m Lauf, Handgranatenweitwurf
   und Weitsprung; Faustball-Endspiel;
   Schlagball-Ausscheidungsspiel.
Nachm[ittags] 1½ bis 6 Uhr: Aufmarsch und
   Freiübungen der Solinger Jugendwehr;
   400 m Eilbotenlauf, Schlagball-Endspiel;
   Fußball: Meisterschaftswettspiel zwischen
   dem Solinger Fußballklub e. V. 1895 I
   und Sport-Verein Solingen-Brühl I.
Nachmittags: Konzert auf dem Festplatze,
ausgeführt durch die Solinger Stadtkapelle.
Nach Beendigung der Wettkämpfe:
Verkündigung und Ehrung der Sieger.
Das Programm, welches zum Eintritt (auch
für das Meisterschaftsspiel) berechtigt,
                  kostet 30 Pfennig.
   An die Bürgerschaft richte ich die Bitte, sich
an der Veranstaltung recht zahlreich zu beteiligen.
   Solingen, den 3. Oktober 1918.
               Der Oberbürgermeister: Dicke.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.