25. Dezember 1914

0_1_23_43_25_Dez_1914

Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-43.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1914 (Teil 1)
Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1914 (Teil 2)
Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1914 (Teil 3)
Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1914 (Teil 4)
Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1914 (Teil 5)

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Freitag, den 25. Dezember
 
Heute am ersten Weihnachtstage schien die klare Sonne so recht winterlich u. freundlich auf die bereifte Erde! Hunderte von Menschen hatte sie herausgelockt, oder war es deren Drang, die neuen Weihnachtssachen, die ihnen gestern beschert worden waren, an die Luft spazieren zu führen und den Neid der Andern zu erwecken. Man erkannte schon aus großer Entfernung die neuen „Christkindchen“ die meistens von Personen getragen werden, die alles andere aber kein Christkindchen sind! Die Putzgegenstände, besonders bei den Damen sahen noch all so Dosen- oder Schachtel-neu aus. Die Damen „trugen“ noch ihre neue Sachen, sie hatten sich ihnen noch nicht angepaßt – sie bewegten sie wohl an die frische Luft, konnten sich in ihnen aber noch nicht so recht bewegen. Da sah man die neuen Mäntel, Kleider, Pelze u. Schuhe, die Handtaschen u. die noch nicht aufgerollt gewesenen eleganten Regenschirme. Besonders als neu auffallend waren die Damenhüte, den Federschmuck mal hierhin, mal dorthin, mal in die Höhe, mal in die Seiten, mal nach unten, kurz nach allen denkbaren Himmelsrichtungen. Und Jede trug ihren Hut so, als wollte sie sagen: „Seht, mein Hut ist der schönste auf der ganzen Allee, mein Hut ist überhaupt der schönste, der jemals getragen wurde u. jemals getragen werden wird!“ Meistenteils waren es die ältesten Schachteln, die so schachtel-neu aussahen u. dennoch alte Schachteln blieben. Die Jugend sah recht soldatisch aus, sie spazierte in den neuen Uniformen, den Helmen, mit den Säbeln und Gewehren stolz auf der Straße. Ja, auch einige kleine Mädel sahen recht kriegerisch [aus]. Ich weiß von einigen von ihnen, daß, als man sie fragte, ob das Christkind ihnen eine Puppe bringen solle, sie um eine feldgraue Uniform baten. In dieser feldgrauen Männer-Soldaten-Kleidung sahen die Kleinen auf der Straße gar zu putzig aus. Die Straße bot den Anblick eines Friedens-Festtages! Die, die Leid trugen, waren daheim geblieben, sie mischten sich nicht unter die fröhlich gekleideten
 
und gestimmten Menschen! Durch nichts wurde man an den gewaltigen Krieg erinnert, der uns umtost! Die Zeitungskioske waren geschlossen; vor allem das Geschrei der ihre neuesten Sonderausgaben ausrufenden Zeitungsverkäufer fehlte, heute war Festsonntags-Ruhetag. Da man nichts vom Kriege [hörte], konnte man einige Augenblicke wähnen, im Frieden zu leben! Und dennoch wissen wir, daß das große Ringen keinen Augenblick ruht noch rastet, daß für unsere Krieger an solchen Festtagen doppelte Achtsamkeit geboten ist! Und so, wie wir an unsere Krieger denken müssen, ist die Schein-Friedensstimmung verflogen u. die rauhe Wirklichkeit steht greifbar vor uns. All unsre Gedanken fliegen heraus aus dem neuen, stolz getragenen Weihnachtsputz hin zu unseren wachsamen Kriegern in ihrem feldgrauen, ernsten Dasein u. fühlen so recht, wie eng wir mit ihnen verbunden, wie nahe unsere Gedanken bei ihnen sind.

[Artikel „Der Christbaum 1914“ / Gedicht „Friede auf Erden“]

[Grafik „Die Heiligen Drei Könige.“]

[Grafik „Weihnachtsbescherung für verwundete Krieger im Lazarett.“]

[Karikatur „Schwer beladen.“]

[Grafik und Gedicht „Deutsche Soldaten bescheren eine Familie in Feindesland.“]

[Grafik „>Helm ab zum Gebet!<“ / Gedicht „Den deutschen Kindern zur Weihnacht 1914“]

[Grafik „Weihnachten auf Vorposten“]

[Grafik und Gedicht „Grüne Beute“]

196
[Grafik „Feldwache“]

[Gedicht „Unserm Feldmarschall“ / Humoristischer Text „Liebe Jugend!“ / Humoristischer Text „Ein kleiner Knirps…!“ / Humoristische Texte und Karikaturen „Hindenburg-Plutarch der >Jugend<“]

197
[Grafik „von Hindenburg.“]

[Gedicht „Das Meisterlied“ / Karikatur „Das Wiedersehen“ / Humoristische Texte „Kleine Geschichtchen“]

198
[Grafik und Gedicht „Am Bäckerhaus“]

[Grafik und Gedicht „Feldbegräbnis“]

199
[Grafik „Eiserne Weihnachten“]

[Artikel „Liebe Kriegskameraden“ / Humoristischer Text „Eine Ueberraschung“ / Humoristischer Text „Russische Siegeszuversicht“ / Gedicht „Der antike Held“ / Gedicht „Englische Werbetrommel“]

200
[Karikatur „Russische Offensive“]

[Allegorische Grafik / Humoristischer Text „Eine russische Stimme über Hindenburg“ / Gedicht „Schulter an Schulter“]

[Karikatur „Aus Hindenburgs Generalkommando“]

[Artikel „Unsere Feldherren an Heer und Volk.“]

[Fortsetzung des Artikel]

[Artikel „Auch sonst klingt in jeder Weihnacht…“]

[Karikatur „Letzte Rettung.“]

[Gedicht „Ein Kriegsgedicht.“ / Artikel „Weihnachten!“]

[Karikatur „Russische Friedenstauben“ / Gedicht „Weihnachte em Schötzegrawe.“]

[Artikel „Deutsche Ortsnamen in Belgien und Nordfrankreich.“ / Artikel „Vom Aberglauben der Soldaten im Kriege.“]

[Karikatur „Vor der Schlacht“]

[Karikatur „>Eine schöne Bescherung.<“]

201
[Karikatur „Jungdeutschland.“]

[Artikel „Weihnachten im Felde.“ / Gedrucktes Foto „Eine Gabe des Kronprinzen an seine Soldaten.“ / Gedicht „Das Kreuz“ / Gedicht „>Friede auf Erden!<“]

202
[Grafik „Madonna.“ / Artikel „Morgenrot“ / Karikatur und Gedicht „Umwandlungen“ / Humoristischer Text „Kindermund“]

[Grafik „Die eiserne Wacht un unserer Nordseeküste Weihnachten 1914.“]

203
[Grafik „Weihnachtsgrüße zwischen Torpedobooten in der Nordsee.“]

[Grafik „Der Kapitän der >Emden<“]

204
[Karikatur „Zu spät“]

[Karikatur „Der vielbegehrte Japs“ / Gedicht „Der Schrei nach den Japanesen“ / Gedicht „Deutsche Weihnacht 1914.“]

205
[Humoristische Texte „Humor“ / Karikatur „General Rennenkampfs Weihnachten“ / Karikatur „Söhne des Südens.“]

[Karikatur „Aus fremden – bösen Zungen“ / Karikatur „Soldatenspiel der Jüngsten“]

[Karikatur „Am Artillerie-Beobachtungsstand.“ / Karikatur „Ein Weihnachtskuß per Distanz“]

[Karikatur „Ein Blick in die Zukunft…“ / Gedicht „Der Siebzehnjährige“ / Gedicht „43 gegen 5!“ / Humoristischer Text „Wahres Geschichtchen“]

[Grafik „Deutsche Weihnachten im englischen Konzentrationslager“]

[Grafik und Gedicht „Weihnachtsgebet 1914“ / Gedicht „Galgenhumor“ / Humoristischer Text „Nur, wer die Sehnsucht kennt..!“ / Humoristischer Text „Im Kaffeekränzchen.“ / Humoristischer Text „Englische Rechnung.“ / Humoristischer Text „Das schlechte Klavierspiel.“ / Karikatur „Glückliche Fahrt!“ / Humoristischer Text „Kunst im Krieg.“ / Humoristischer Text „Wahre Geschichte.“]

[Grafik und Gedicht „Weihnachtsschnee“]

[Gedicht „Weihnachtsbrief aus dem Felde“ / Karikatur „Die große Weihnachtskerze“ / Humoristischer Text „Boshaft“ / Gedicht „Widmung“ / Humoristischer Text „Kindermund“ / Karikatur „Selbstverständlich an Bua!“ / Humoristischer Text „Der Träumer“ / Humoristischer Text „Liebe Jugend!“]

[Karikatur „Die unheiligen drei Könige“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.