26. November 1914

2014-11-04_Tagebuch_Scheibler00122014-11-04_Tagebuch_Scheibler0013

ALVR, Bestand Rotes Haus Monschau, Nr. 185

Der aus Köln stammende Leutnant Hans Carl Scheibler diente während des Ersten Weltkriegs im II. Hessischen Leib-Dragoner-Regiment 24 zunächst an der Westfront. Von dort sandte er zahlreiche Brief an seine Familie, in denen er das Alltagsleben der meist adeligen Offiziere an der Front und im Hinterland schilderte. Unter anderem ein Geburtstagsmenü zu Ehren des Großherzogs Ernst Ludwig von Hessen. Leider hat sich nur die Menükarte im Original erhalten. Der Brief an seine Eltern liegt nur in einer undatierten Abschrift vor, soll aber aufgrund des direkten Überlieferungszusammenhangs dennoch in Transkription mitgeliefert werden.

Wambrechis, 26.11.1914

Gestern war der Geburtstag vom Großherzog und hatten wir
ein sehr nettes Fest im Rathaus von Wambrechis. Zur Erläuterung des bei-
folgenden Menüs bemerke ich, daß Kranichstein das Jagdschloss des Großher-
zogs ist, ebenso wie Wolfsgarten. Griesheim ist Truppenübungsplatz. Ich er-
hielt am Anfang des Essens die Hessische Medaille für Tapferkeit. Da ich
die Schwadron führte (Hans Riedesel war im Graben) mußte ich mit dem
Kommandeur noch zu den Mannschaften, denen wir Offiziere der Schwadron,
deutsches Bier gestiftet hatten. Um 12 Uhr war Schluß der ganzen Herrlich-
keit. Es ist jetzt so eingeteilt, daß man 3 Tage in den Graben muß und dann
6 Tage Ruhe hat. Ich gehe am 29. wieder heraus. Es scheint jetzt so, als ob
wir den Winter über hierbleiben würden; unter den Umständen könnte Vater
(Liebesgaben) Carl und mich sehr schön einmal besuchen. Liebesgaben, nur
wohl keine Wollsachen, wir haben reichlich. Gefahr im Herankommen besteht ja
keine und Vater könnte mit seinen Beziehungen auch sicher sofort einen
Schein erhalten, via Cöln durchs Generalkommando in Koblenz. Aus Frankfurt
war gerade Flotow’s Bruder wieder hier. Ausserdem hatten sich von Bissing
und von Mossner ihre Frauen nach Lille kommen lassen. Ich halte das für
Berta aber für unpraktisch und lästig. Sonst geht es mir recht gut.-
In Eile
herzlichst
gez. Hans Carl

Speisekarte
Kranichsteiner Vorspeisen
Ernst Ludwig Suppe
Rindsbraten auf Wolfsgarten Art
Eleonoren Kartoffeln
Griesheimer Gemüse
Residenz Torten
Caffe, Schnäpse

Grossherzogs-Geburtstag, Wambrechis, 25.11.1914


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.