1. Oktober 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Fürsorge“ 1885-1921, A 80, Bl. 392

Der Troisdorfer Bürgermeister Wilhelm Klev bittet das St. Josef Krankenhaus um Information, ob in Notlage geratene Schwangere dort unterkommen können.

Tr[oisdorf] 1/10 18

[linke Seite]
geschr.[ieben] Schm.

An
das St. Josephs Krankenhaus
Hier

Anliegend übersende ich Ver-
fügungen betreffend Unter[-]
bringung plötzlich in Notlage ge[-]
kommenen Schwangere mit der Bitte
um Angabe ob in den seltenen
Ausnahmefällen, in welchen Schwangere,
die auf der Straße oder sonst an
öffentlichen Orten in
Notlage geraten dort gegen
Bezahlung für kurze Zeit Unter[-]
kunft finden können.
Um Rückgabe baldige
Dabei bitte ich um Rück[-]

gabe der Verfügungen.
K

[10-5-17a]



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2018, 1. Oktober). 1. Oktober 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 14. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cv0d

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.