3. Juli 1918

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 3. Juli 1918

 Die Stadt Hilden übernimmt die Bürgschaft für die Siedlungsprojekte im Forstbach, die Kriegsbeschädigte beherbergen soll, die in der Hildener Industrie und dem Handwerk arbeiten.

Hilden, 3. Juli. Baugelände Forstbach.
Bekanntlich hat die Stadt Hilden durch Beschluß einer
der letzten Stadtverordneten-Versammlungen die Bürg-
schaft für die zu Forstbach projektierten Siedlungen der
Siedlungsgesellschaft „Rheinisches Heim“ in Bonn über-
nommen. Wie verlautet, sind die Verhandlungen zum
Ankauf der Grundstücke gegenwärtig in Vorbereitung. –
Es handelt sich bei diesen Bauten bekanntlich um die An-
siedlung Kriegsbeschädigter, die sich im hiesigen Wirt-
schaftsleben, in Industrie und Handwerk betätigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.