5. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Veterinärwesen“ 1910-1934, B 80, Bl. 28

Clemens Grommes teilt dem Bürgermeisteramt Sieglar mit, dass er beim Landwirt Johann Becker die Fleischbeschau an einem notgeschlachteten Kalb durchgeführt hat. Das Fleisch war ungenießbar.

                                       Müllekoven den 5.9.18
                                         [Eingangsstempel]

Betriff Fleischbeschau
bei Nothschlachtung eines
Kalbes bei Joh. Becker
in Eschmar.

Heute Nachmittag habe ich
auf Antrag des Landwirths Joh.
Becker in Eschmar die Fleisch-
beschau an einem nothgeschlachteten
schwarzweißen 14 Tage alten Kalbe
vorgenommen.
Das ergebniß war das der Nabel
stark entzündet, das Fleisch durch
und durch wäßerig und ungenieß-
bar ist, folge deßen ich die
begrabung veranlaßt habe
Clemens Grommes

An                                           Ad acta
das Bürgermeisteramt           [Sieglar] 9/9 18
in Sieglar                                D.[er] [Bürgermeister]
                                               [Lindlau]

[25-8]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.