5. November 1914

BAST_05_11_1914_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 5. November 1914

Das Schreinerhandwerk in Solingen klagt über Beschäftigungsmangel sowie Arbeitslosigkeit und ruft nach öffentlichen und privaten Aufträge.

                       Gebt uns Arbeit!
   Der Deutsche Holzarbeiterverband und die
Schreiner-Zwangs-Innung zu Solingen ver-
öffentlichen diesen Aufruf:
   Die gewaltigen Kriegsereignisse haben für weite Kreise
der Bevölkerung des hiesigen Bezirks große wirtschaftliche
Störungen und Hemmnisse des Wirtschaftslebens mit sich ge-
bracht.
   Unter den Gewerben, in denen sich die Folgen des Krie-
ges besonders stark bemerkbar machen, steht zweifellos das
Schreinergewerbe mit an erster Stelle. Die auf dem Ge-
biete der Kriegsfürsorge von allen Seiten betriebene Liebes-
tätigkeit ist wohl zum Teil mit die Ursache, daß der Arbeits-
beschaffung für ganze Zweige des Handwerks keine Aufmerk-
samkeit geschenkt wird. War schon seit längerer Zeit vor dem
Kriege die Beschäftigung gering, so ist durch den Ausbruch
des Krieges geradezu ein Notstand eingetreten. Von den
vorhandenen Aufträgen wurde ein großer Teil sofort zurück-
gezogen, die verbleibende Arbeit war trotz Betriebseinschrän-
kung bald fertiggestellt, so daß wegen Mangel an Beschäf-
tigung nach und nach immer mehr Hilfskräfte entlassen wer-
den mußten. Im Innungsbezirk waren etwa 70 Schreiner-
betriebe genötigt, mehr als 100 zum größten Teil verhei-
ratete, ältere Gesellen wegen Arbeitsmangel zu entlassen.
Die noch Beschäftigten arbeiten meistens nur 2-4 Tage oder
4-6 Stunden täglich, mehr als 50 Meister haben schon seit
Wochen überhaupt keine Arbeit und können noch nicht einmal
ihre Lehrlinge beschäftigen.
   Die Unterzeichneten richten daher an Behörden und Mit-
bürger die dringende Bitte, hier helfend einzugreifen, um dem
Notstand in unserem Gewerbe entgegenzuarbeiten. Es kann
dies am besten dadurch geschehen, daß Schreinerarbeiten von
Behörden und Privaten in Auftrag gegeben werden, die es
unseren Mitgliedern ermöglichen, durch Schaffung neuer Werte
den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu erwerben!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.