1. November 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 1. November 1918

Erörterungen über einen möglichen Waffenstillstand fanden statt und mögliche Folgen einer künftigen Demokratisierung Deutschlands besprochen.

          Die Waffenstillstandserörterungen.
   TU. Berlin, 30. Okt. Wie die Vossische Zei-
tung hört, werden die Waffenstillstandsbedingungen des
Generals Foch im Verlaufe der heutigen Nacht erwar-
tet, sie dürften also inzwischen bereits in Berlin ange-
langt sein. Wie erinnerlich, hat Präsident Wilson
in seiner letzten Note die Weitergabe des deutschen
Ersuchens um den Waffenstillstand an die Verbündeten
angekündigt und mitgeteilt, daß die Ententeregierungen
die Gutachten ihrer militärischen Berater einholen wür-
den. Es handelt sich nunmehr um das Ergebnis, der in-
zwischen abgeschlossenen Beratungen, das jetzt der deut-
schen Regierung mitgeteilt werden soll.
Von anderer Seite war gemeldet worden, daß ge-
stern nachmittag das Kriegskabinett eine Sitzung abge-
halten habe, in der noch weitergehende Folgen der
Demokratisierung Deutschlands besprochen werden soll-
ten. Wie die Vossische Zeitung mitteilt, hat die Sitzung
tatsächlich stattgefunden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2018, 1. November). 1. November 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 5. März 2024, von https://doi.org/10.58079/cuwp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.