29. Juli 1914

Pulverfabrik

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. Juli 1914

Die Pulverfabrik in Troisdorf ging aus der 1886 in Köln gegründeten Rheinisch-Westfälischen Sprengstoff AG (RWS) hervor. Seit 1887 war die Fabrik am verkehrstechnisch günstig gelegenen Ort Troisdorf zu finden. Als einer der
wichtigsten Arbeitgeber der Region verhalf die Pulverfabrik Troisdorf zu einem
steten Aufschwung. Die Produktionsmenge wurde in den Kriegsjahren gesteigert
und über
37 Millionen Kilogramm Pulver hergestellt.

Troisdorf, 28. Juli. Von der hiesigen
Pulverfabrik ging am Montag ein größerer
Pulvertransport nach Oesterreich.
Von heute ab soll auch mit vermehrter Arbeitszeit
auf der Pulverfabrik gearbeitet werden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2014, 29. Juli). 29. Juli 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/clkj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.