28. Dezember 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 28. Dezember 1918

Feststellung der Maul- und Klauenseuche und unter Quarantänestellung mehrerer Gehöfte im Kreis Schleiden

Bekanntmachung.
Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche unter
den Viehbeständen des Gutspächters Wilh[elm] Schmitz
zu Friedrichsruh, des Rittergutsbesitzers Pilgram,
Conradsheim, des Landwirts Anton Blatten zu Ritz-
dorf und des Max Engels zu Metternich ist amtstier-

ärztlich festgestellt worden. Die verseuchten Gehöfte
Pilgram und Blatten sowie die Ortschaften Ressenich
und Metternich sind unter Sperre gestellt. Ferner
ist die Ortschaft Linzenich, da in derselben mehrere
Fälle Maul- und Klauenseuche amtstierärztlich fest-
gestellt worden sind, unter Sperre gestellt.
Euskirchen, den 13. Dezember 1918.
Der Landrat: Dr. Kaufmann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.