31. August 1918

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 31. August 1918

Meldung über den Schreibunterricht in Preußen, der demnächst nach einem neuen Leitfaden von Ludwig Sütterlin erfolgt.

Hilden, 30. August. Schreibunterricht und
Gründlichkeit. Von verschiedenen Seiten war vor
kurzem mitgeteilt worden, daß der Schreibunterricht
in Preußen künftig auf der Grundlage eines neuen Leitfadens
des Kunstmalers Ludwig Sütterlin erteilt werden solle.
Halbamtlich wird hierzu geschrieben: „Richtig ist, daß
seit längerer Zeit in einer Reihe von Schulen Versuche mit
einer neuen Schreibweise eingeleitet worden sind. Diese
Schreibweise ist aus der Zusammenarbeit Sütterlins mit
anderen Fachleuten hervorgegangen, und durch einen Aus-
schuß von Sachverständigen eingehend geprüft und gebilligt
worden. Die Versuche müssen aber noch einige Jahre
fortgesetzt werden, bevor über die Frage einer allgemeinen
Einführung der neuen „Ausgangsschrift“ entschieden wer-
den kann.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.