27. November 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 27. November 1918

Rückkehr der 18. Armee in die Rheinprovinz mit der Bitte der Stellung von Unterkünften

An die Bevölkerung der Rheinprovinz.
In diesen Tagen wird die 18. Armee in einer Stärke von
25 Divisionen und vielen andern Formationen, insgesamt etwa
500000 Mann und 150000 Pferde stark, in die Rheinprovinz
einrücken und durch den Landstreifen marschieren, der im Norden
durch die Linie Malmedy-Gemünd-Schwerfen-Metternich-

Hersel, im Süden durch die Linie S[ankt] Vith-Stadtkyll-Mecken-
heim-Godesberg begrenzt wird.
In siegreichem Ansturm war die Armee im Frühjahr d[e]s
Jahres am weitesten in Frankreich vorgedrungen. In schweren
Schlachten und Kämpfen hat sie in Feindesland die ununter-
brochenen Angriffe der weitüberlegenen Gegner überall siegreich
abgewehrt. Unbesiegt und ungebrochenen Mutes kehrt die Armee
nach treuester Pflichterfüllung ins Vaterland zurück. Ordnung
und Zucht herscht [sic!] in ihren Kampftruppen, die nunmehr dem
Vaterland daheim dienen werden, um Ruhe und Ordnung auf-
recht zu erhalten und Elend und Not von der Bevölkerung fernzuhalten.
Ich habe den mir unterstellten Truppen befohlen, sich streng
an die Bestimmungen des Kriegsleistungsgesetzes zu halten und
in der deutschen Heimat Hab und Gut ihrer Landsleute zu
schonen und zu schützen. Wo Verstöße gegen diesen Befehl vor-
kommen sollten, bitte ich sie umgehend bei den Kommando-Be-
hörden zur Sprache zu bringen.
Die Behörden und die Bevölkerung der Provinz bitte ich,
die braven Truppen, die nach schwerer Zeit der Kämpfe und
Entbehrungen den deutschen Boden nun wieder betreten, treu
heimatlich aufzunehmen und in ihrem pflichtmäßigen Wirken zur
Aufrechterhaltung von Ordnung und Disziplin nach Kräften all-
seitig zu unterstützen.
A[rmee]H[aupt]Quartier, den 18. November 1918.
Der Oberbefehlshaber.
von Hutier, General der Infanterie.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.